weather-image

Für den MTV Rohrsen wird die Luft in der 3. Liga immer dünner / 28:33-Heimpleite gegen TuS Nettelstedt

Wieder kein Sieg! Michael Hensel kriegt die Krise

Handball. Diese Niederlage tat ihm weh. Sehr weh sogar. Das sah man am Samstag Michael Hensel auch an. An seinem 38. Geburtstag bekam der Trainer des MTV Rohrsen keinen Sieg geschenkt – stattdessen kriegt er die Krise. Zehn Minuten nach dem Schlusspfiff ging Hensel immer noch einsam und gedankenverloren über das Parkett der diesmal nur spärlich gefüllten Sporthalle Hohes Feld. Als er sich dann auf dem Fußboden setzte, war sein Gesicht wie versteinert. Den erschreckend schwachen Auftritt seines Teams bei der auch in dieser Höhe verdienten 28:33-Heimpleite gegen TuS Nettelstedt musste er erst einmal verdauen. Wenige Meter von ihm entfernt saßen noch einige seiner Spielerinnen auf der Bank und weinten. Eine von ihnen war Anne Kristin Deutsch, die von Saskia Diedrichs getröstet wurde. Es waren bittere Tränen der Enttäuschung…

veröffentlicht am 17.10.2010 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 17.01.2017 um 16:07 Uhr

Maßlos enttäuscht: Rohrsens Trainer Michael Hensel war an seinem
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt