weather-image

Dritte Rote Karte für Torjäger / 23:23 – Brodhage rettet einen Punkt

Wieder früh Feierabend – Ottos Aussetzer ärgert Schwörer

Hameln. Da war mehr drin für die A-Junioren des VfL Hameln. Im Bundesliga-Duell gegen den MTV Braunschweig mussten die VfLer mit einem 23:23 (11:11) zufriedengeben und damit weiter auf den zweiten Saisonsieg warten.

veröffentlicht am 23.02.2014 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

270_008_6967797_sp102_2302.jpg
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

Den negativen Höhepunkt erlebten die mehr als 200 Zuschauer bereits in der ersten Halbzeit. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff zückten die Unparteiischen aus Dessau die Rote Karte. Für Hamelns Tim Otto fand die Partie nach einem unnötigen Foul frühzeitig ihr Ende. „Mensch, Otto“ – bereits zum dritten Mal in dieser Saison sah er Rot. „Das war einfach nicht nötig“, ärgerte sich Trainer Roland Schwörer, der seinem Youngster nach dem Spiel auch die passenden Worte mit auf den Heimweg gab. „Positiv ist allein die Tatsache, dass die Karte ohne Bericht bleibt und somit keine erneute Sperre nach sich zieht.“

Rotsünder Tim Otto saß danach zwar mit hängendem Kopf auf der Tribüne, doch auf dem Spielfeld fehlte er an allen Ecken und Enden. Mit seiner überflüssigen Aktion hatte er seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen, denn im Rückraum konnte Hamelns Trainerduo nicht mehr aus dem Vollem schöpfen. Den mühsam erkämpften Punkt, der nach acht Minuten und einem 1:5-Rückstand schon auf der Kippe stand, rettete der VfL mit Glück und dank eines stark aufspielenden André Brodhage. Der nahm nach Ottos Ausfall das Zepter in die Hand, behielt in Abwehr und Angriff die Übersicht und rettete als vierfacher Torschütze den Punktgewinn.

VfL Hameln: Rüter, Larisch – Dettmering (6/1), Brodhage (4), Otto (3), Dohme, Brünger (3), S. Maczka (2), Jasarevic (2), Taylor, Cardoso (2/1), Jürgens (1/1). .kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt