weather-image
19°
×

Landesliga-Aufsteiger VfL Hameln II mit Power-Handball gegen Sehnde / Emmerthal startet auswärts

Wick: „Volle Pulle ist angesagt“

Hameln. Mit der jüngsten Mannschaft, mit dem jüngsten Trainer – so startet der VfL Hameln II am Wochenende als Neuling in der Handball-Landesliga durch. Nichts Neues bei der VfL-Reserve, denn auf jugendlichen Elan setzte zuletzt auch Torben Höltje als erfolgreicher „Jungspund“ auf der VfL-Bank. Seinen erfolgreichen Weg will nun Daniel Wick fortsetzen. Zum Saisonstart (So., 15 Uhr, Klein Berkel) mit einem Heimsieg gegen den TV Eintracht Sehnde.

veröffentlicht am 18.09.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Mit Wick übernimmt ein „alter VfLer“ die Arbeit auf der Bank. „Ich habe nicht lange überlegt“, erinnert sich Wick an das Gespräch, in dem ihm Oliver Glatz und sein Vorgänger das Traineramt anboten. Auf dieser Position hat der 28-Jährige schon beste Erfahrungen gesammelt. Bei den HF Aerzen übernahm er nach der Trennung von Andrej Antonewitsch die Aufgabe des Interimstrainers, danach war er an der Humme als Co-Trainer von Peter Eddelbüttel dabei. Jetzt geht er seinen eigenen Weg mit klaren Vorstellungen: „Schnell den Klassenerhalt sichern und dann auch mal Richtung oberes Mittelfeld schielen.“

Dafür hat er mit seiner Mannschaft seit dem 21. Juli hart trainiert. Spielerisch und konditionell sollte es passen. Und bei „der Zweiten“ stimmt vor allem der Teamgeist. „Wir sind eine richtig gute Truppe“, hat Wick früh erkannt. Bei den Testspielen lief es recht ordentlich und auch die Taktik stimmt. „Hängeball“ ist bei der jungen Truppe ein absolutes Fremdwort. „Die wissen gar nicht, was das ist“, lächelt Wick. „Bei uns ist von der ersten Minute an volle Pulle angesagt.“ Dafür kennen seine Jungs jedoch Power-Handball aus dem Effeff. Und den spielt der VfL II mit einem 18-köpfigen Kader, aus dem Torhüter Sebastian Trant (Bäderriss) und Rückraum-Shooter Johannes Evert (Fußbruch) am Sonntag noch zuschauen müssen.

So wird Wick gegen Sehnde aus seinem Aufgebot die Topformation zusammenbauen: Torhüter: Jannis Larisch, André Hübner – Linksaußen: Alexander Nitschke, Lukas Röpke, Joshua Emmel – Rückraum links: Michel Evert, Maik Taylor – Rückraum Mitte: Timo Dettmering (nach Auslandsaufenthalt zurück), Gunnar Schraps – Rückraum rechts: Jan Ringe, Wenzel Garbe – Rechtsaußen: Dennis Schumann, Timo Berge, David Emmel (zurück aus Hamburg) – Kreis: Moritz Müller, Lars Trant.

Daniel Wick (VfL Hameln II) Archiv

Die TSG Emmerthal startet bereits am Samstag (19.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei der SG Börde Handball II ins neue Spieljahr. Bestens vorbereitet, denn die Mannschaft von Trainer Christian Raddatz gewann in der Testspielphase nicht nur den Steinmann-Cup, sondern zog auch in die 2. HVN-Pokalrunde ein. Für Raddatz war das alles aber nur eine lockere Kurzkür. Für den erfahrenen Coach sind die Punktspiele wesentlich wichtiger: „Da wird sich in den kommenden Wochen zeigen, wo wir tatsächlich stehen.“ Zwei Punkte sollen in Schellerten aber schon mal eingefahren werden. Auch wenn Raddatz zuletzt noch Mängel feststellte: „Die technischen Fehler und Fehlwürfe müssen wir minimieren.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt