weather-image
23°

Wick: „Das war eine Katastrophe“

ALFELD. In der Handball-Landesliga kassierte der VfL Hameln II eine klare 16:29 (4:17)-Niederlage in Alfeld. „Das war eine Katastrophe“, schimpfte VfL-Trainer Daniel Wick.

veröffentlicht am 23.09.2018 um 10:17 Uhr

Daniel Wick Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das war eine Katastrophe“, schimpfte Hamelns Coach Daniel Wick nach der deftigen 16:29 (4:17)-Pleite des VfL II in Alfeld: „Das war einfach keine Landesliga-Leistung. So kann man in dieser Liga kein Spiel gewinnen..“ Bereits zu Halbzeit lag die VfL-Reserve, die in der ersten Hälfte nur vier Treffer erzielte, mit 13 Toren zurück. Nach dem Seitenwechsel ging es laut Wick nur noch um Schadensbegrenzung: „Es hätte für uns durchaus noch schlimmer kommen können. Zum Glück hat Alfeld in den zweiten 30 Minuten zwei bis drei Gänge zurückgeschaltet. Unser Keeper Nico Hücker hat noch eine höhere Niederlage verhindert“, so Wick.aro

Information

SV Alfeld – VfL Hameln II 29:16 (17:4).

VfL Hameln II:Alexander Nitschke (3/3), Jonas Pelda (3), Niclas Sterner, Jannik Steffens, Luca Willmer, Maik Dohme (je 2), Janis Dohme, Lukas Röpke (je 1).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?