weather-image
15°

3. Liga: Rohrsens Handball-Frauen bei Borussia Dortmund II

Wenn nicht jetzt, wann dann...

Hameln. „Wir halten fest und treu zusammen... – das Vereinslied wird auch bei Borussia Dortmunds Handball-Frauen bestimmt schon gefühlte 100 Jahre mit breiter Brust und voller Inbrunst geschmettert. Fest und treu zusammenhalten müssen heute aber auch die Handball-Damen des MTV Rohrsen in der 3. Liga. Und das ausgerechnet gegen Borussia Dortmund II in der altehrwürdigen und geschichtsträchtigen Sporthalle Wellinghofen, wo einst der VfL Hameln gegen den OSC Dortmund den Aufstieg in die Bundesliga feierte.

veröffentlicht am 05.04.2013 um 16:57 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6311395_sp115_0504_5sp_1_.jpg

Im Kampf um den Klassenerhalt, bei dem Rohrsens Damen um ihre beiden Haupttorschützinnen Lisa Huch und Manuela Schostag seit Saisonbeginn zu den Hauptdarstellern zählen, hat die heiße Phase für den MTV längst begonnen. „Wenn nicht jetzt, wann dann...“ heißt es deshalb vor dem Dortmund-Spiel, das um 19 Uhr angepfiffen wird.

Die Mannschaft reist optimal vorbereitet und in Bestbesetzung nach Wellinghofen. „Da können wir uns selbst belohnen“, machte Trainer Mike Bezdicek, der zuletzt noch einige neue taktische Varianten trainieren ließ, seinen Spielerinnen deutlich. „Ein Sieg würde vieles einfacher machen.“

Bei noch vier ausstehenden Begegnungen – nach dem Dortmund-Spiel geht es gegen Oldenburg II (H), Union Halle (A) und den Thüringer HC II (H) – ist für Handball-Chef Thomas Niepelt klar, dass nur ein Kraftakt den Abstieg verhindern kann: „Mit fünf Punkten aus den vier Spielen kann es zum Klassenerhalt reichen.“

Um die ersten beiden Zähler einzufahren, setzt Niepelt heute auch auf lautstarke Unterstützung. Deshalb hat er erneut einen Fanbus gechartert, der um 14.30 Uhr ab Vereinsheim nach Dortmund fährt.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt