weather-image
23°
×

Wedemeyer spielt Katz und Maus

14-facher Torschütze beim Verbandsliga-Sieg der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf

veröffentlicht am 28.09.2014 um 13:06 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:36 Uhr

Autor:

Hessisch Oldendorf. Am Rosenbusch blühten die Handballer der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf bei ihrem ersten Verbandsliga-Heimspiel richtig auf. Mit 36:27 (21:12) fegten die HO-Handballer den MTV Moringen aus der Halle. Angetrieben von einem überragenden Kieren Wedemeyer, der vor allem in der ersten Halbzeit frei nach dem Motto „jeder Schuss ein Treffer“ die Gästeabwehr immer wieder vor unlösbare Aufgaben stellte. Der Rechtsaußen mit der Rückennummer 14 spielte mit Moringens Abwehr Katz und Maus, verlud den Torhüter ein ums andere Mal und warf sich mit 14 Treffern zum ungekrönten Torschützenkönig. „Das lief einfach super! 14 Tore in einem Spiel habe ich noch nie geworfen“, strahlte der Torgarant.

Moringen führte zwar mit 1:0, danach hatte die Mannschaft von Trainer Carem Griese Ball und Gegner fest im Griff. Auch als der Gästetrainer nach dem 4:9-Rückstand die erste Auszeit nahm, kam kein Bruch ins Spiel. Im Gegenteil, Wedemeyer und Co. setzten ihren Angriffswirbel fort und führten zur Halbzeit bereits mit 21:12. An der klaren Führung änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt nichts. Selbst als Trainer Griese auf fast allen Positionen durchwechselte, blieb der klare Vorsprung unangetastet. Denn neben Wedemeyer konnten auch die Kreise von Torben Weidemann (7) und Kreisläufer Tobias Schöttelndreier (5) kaum eingeengt werden. Sehenswert vor allem die beiden Rückhandtore des agilen Kreisläufers. Fünf Minuten vor dem Abpfiff führte die HSG mit 32:24, danach war in der Halle am Rosenbusch nur noch Schaulaufen angesagt.

Fuhlen/Hessisch Oldendorf: Söhlke, Kaiser – C. Bauer (3/2), T. Weidemann (7), Kalt (2), Schöttelndreier (5), J.-P. Böhlke, Wedemeyer (14), R. Meier (1), S. Meyer (1), C. Böhlke, Hrabak (1), J. Bauer, S. Weidemann (2).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige