weather-image
×

Oberliga-Tabellenführer am Sonntag in Hannover Favorit

Vorsicht, HSC ist in Topform! Endet Rohrsens Super-Serie?

Handball (aro). Weil er endlich mal wieder selbst Handball spielen wollte, verzichtete Rohrsens Coach Michael Hensel ausnahmsweise einmal darauf, den nächsten Gegner der MTV-Frauen zu beobachten. Statt als „Spion“ bei der Oberliga-Partie zwischen Post Eintracht Celle und dem Hannoverschen SC auf der Tribüne zu sitzen, streifte sich Hensel im Stadtderby zwischen dem WSL-Liga-Schlusslicht TC Hameln und dem Tabellen-Sechsten VfL Hameln IV lieber selbst das Trikot über – mit Erfolg.

veröffentlicht am 09.12.2011 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

Handball (aro). Weil er endlich mal wieder selbst Handball spielen wollte, verzichtete Rohrsens Coach Michael Hensel ausnahmsweise einmal darauf, den nächsten Gegner der MTV-Frauen zu beobachten. Statt als „Spion“ bei der Oberliga-Partie zwischen Post Eintracht Celle und dem Hannoverschen SC auf der Tribüne zu sitzen, streifte sich Hensel im Stadtderby zwischen dem WSL-Liga-Schlusslicht TC Hameln und dem Tabellen-Sechsten VfL Hameln IV lieber selbst das Trikot über – mit Erfolg. Beim 41:15-Sieg des VfL trug sich Hensel sogar dreimal in die Torschützenliste ein. An seinem freien Sonntag gönnte sich Hensel ein bisschen Spaß. Rohrsens Coach hat es sich verdient, denn der MTV steht souverän mit 22:0 Punkten in der Oberliga auf Platz eins.

Weil selbst der Tabellen-Zweite Northeimer HC (18:4 Pkt.) schon zwei Niederlagen auf dem Konto hat, scheint der Titelgewinn wohl nur noch Formsache zu sein. Trotzdem dürfen sich Schostag & Co. am Sonntag (16 Uhr) gegen den Sport-Club in Hannover keinen Ausrutscher erlauben, denn der Vier-Punkte-Vorsprung könnte schneller schmelzen als man denkt. Den Gegner sollten Rohrsens Frauen jedenfalls nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn der HSC ist seit vier Spielen ungeschlagen. Es gab zuletzt drei Siege gegen Wittingen, Großenheidorn und Badenstedt sowie ein 33:33-Remis gegen Celle. Nach dem miserablen Saisonstart (0:8 Punkte) zeigt die Formkurve des HSC seit einigen Wochen ganz klar nach oben. Das weiß auch Hensel.

Ein besonderes Augenmerk sollte Rohrsens Abwehr insbesondere auf HSC-Spielführerin Karina Heinze und Karin Keweloh richten. Wenn Rohrsen das Torjäger-Duo nicht in den Griff bekommen sollte, droht in Hannover die erste Saisonniederlage.

Da geht’s lang: Rohrsens Trainer Michael Hensel gibt Christin Bormann taktische Anweisungen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige