weather-image
16°
×

Springe nach 25:29 in Aue wieder Schlusslicht

Völlig von der Rolle

Aue. Auch beim EHV Aue hatten die Handball-Freunde Springe keine Chance. In der 2. Bundesliga kassierten sie mit 25:29 (13:12) die zehnte Saison-Niederlage und rutschten auf den letzten Tabellenplatz zurück.

veröffentlicht am 01.11.2015 um 11:55 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Was ist los mit den Handball-Freunden Springe? Beim EHV Aue führte der Zweitliga-Aufsteiger vom Deister schnell mit 4:1 und hatte sogar acht Minuten vor dem Abpfiff auch alles in der Hand. Doch die Mannschaft von Trainer Sven Lakenmacher verlor total den Faden und ging mit einer 25:29 (13:12)-Pleite vom Spielfeld.

Als Maximilian Kolditz acht Minuten vor dem Ende zum 21:21 ausglich, war es bei den Springern, die wieder das Schlusslicht der 2. Liga übernahmen, mit der Herrlichkeit vorbei. Sie waren völlig von der Rolle. Da reichten den Erzgebirglern sechs Minuten, um die Führung auf 28:23 auszubauen.

HF Springe: Maximilian Kolditz (3/3), Tim Coors (3), Arakdiusz Bosy (1), Jannis Fauteck (3), Pawel Pietak (7/1), Marius Kastening (2), Lukas Ossenkopp (2).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige