weather-image
10°
×

Rohrsens B-Mädchen in der Oberliga weiter ohne Sieg / Jugend-Handball

Viel Hektik und keine Punkte

Hameln-Pyrmont. Das große Glück ließ die Oberliga-Mädchen des MTV Rohrsen auch im ersten Spiel des neuen Jahres im Stich. Im Hohen Feld kassierten die von Sebastian Queren trainierten B-Juniorinnen eine 23:24 (10:10)-Niederlage gegen den ATSV Habenhausen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff führte der MTV mit 20:18, dann wurde es hektisch. Erst brachten Rohrsens Mädchen zwei klare Chancen nicht im Tor unter, dann sorgten einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen für Unruhe und die kaum noch erwartete Wende. „Die haben uns um den Sieg gebracht“, haderte Queren. „Diesmal hat die bessere Mannschaft verloren.“ Rohrsens beste Torschützinnen waren Celine Niemeyer (8), Anna Völkel (5), Elena Duven (4) und Jüliet Yasaroglu (3).

veröffentlicht am 12.01.2014 um 17:24 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:50 Uhr

Chancenlos waren die B-Junioren des VfL Hameln, denn die kassierten beim TSV Anderten eine 23:37 (8:20)-Pleite. Der deutliche Trainingsrückstand und die kurzfristigen Ausfälle von Julius Kiso und Nico Just nannte Trainer Matthias Braun als Hauptgrund für die klare Abfuhr. Nach dem 6:10 verlor der VfL völlig den Faden und kassierte neun Tore in Folge. Brauns Fazit: „Ein Schuss in den Ofen. Da nutzte auch eine Auszeit nichts.“ Als Torschützen konnten sich nur Tim Otto (11), Janis Dohme (5) und Dominik Schierholz (5) gut in Szene setzen.

In der Landesliga sorgten die C-Mädchen der TSG Emmerthal für eine Überraschung, denn die gewannen ihr Heimspiel gegen Spitzenreiter DSV Hannover 78 mit 11:9 (3:4). Die TSG führte nach 19 Minuten mit 2:0, auch weil Celine Koch im Tor über sich hinauswuchs. Tore: Fiona Wienke (4), Linda Siebert (4), Michelle Thormann, Lioba Eichmann, Cora Sievers (alle 1). Emmerthals B-Mädchen landeten mit 16:14 (7:8) in Schöppenstedt zwar den ersten Saisonsieg, bleiben aber weiterhin Schlusslicht.

Den Spitzenplatz verteidigten die A-Juniorinnen des MTV Rohrsen mit einem 24:18 (12:11)-Heimsieg gegen Himmelsthür. Der MTV tat sich lange Zeit schwer, doch in der zweiten Halbzeit hielten vor allem Victoria Pook (8), Elena Duven (7) und Elisa Vehlies (4) Himmelsthür auf Distanz.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt