weather-image
28°
Handball: Stephan Kutschera erwartet mehr als 20 Auswahlmannschaften

Viel Arbeit beim HVN-Pokalturnier

CUXHAVEN. Das HVN-Pokalturnier für Deutschlands weiblichen und männlichen Handballnachwuchs findet vom 2. bis 4. November 2018 erneut in Emmerthal und Hameln statt. Daran ließ die Arbeitsgruppe des Handballverbandes Niedersachsen (HVN), die sich am Wochenende in Cuxhaven traf, keinen Zweifel aufkommen.

veröffentlicht am 13.08.2018 um 15:51 Uhr

Stephan Kutschera Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nicht nur für HVN-Vizepräsident Olaf Denecke ist das Turnier in der heimischen Region nahezu einmalig. Vor allem, weil das Team der ausrichtenden JSG Weserbergland in den vergangenen Jahren in den vier Sporthallen alles bestens im Griff hatte und dafür sorgte das der Ablauf und die Organisation wie am Schnürchen lief. Für Handball-Chef Stephan Kutschera laufen die Vorbereitungen längst auf Hochtouren: „Wir rekrutieren für das lange Wochenende an die 80 Helfer und Helferinnen. Angefangen bei den Zeitnehmern und Sekretären bis zu denen, die uns in der Cafeteria unterstützen.“ Doch damit ist der Bereich Logistik für Kutschera längst nicht abgedeckt: „Schließlich müssen die mehr als 500 Aktiven und Betreuer der mehr als 20 Auswahlmannschaften auch in acht bis zehn Hotels und Pensionen untergebracht werden.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare