weather-image
14°

Handball: Hamelns Oberligist testet in Stadtoldendorf

VfL hat den Cup im Visier

HAMELN. Testen auf allen Positionen und das Vorspielen von neuen Abwehr- und schnellen Angriffsvarianten. Das sind für Trainer Frank Huchzermeier die wesentlichen Dinge, auf die es ankommt, wenn Handball-Oberligist VfL Hameln heute in Stadtoldendorf beim traditionsreichen Turnier um den Allersheimer-Cup mit dabei ist.

veröffentlicht am 18.08.2017 um 16:44 Uhr

A. Gödecke nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Landesligist freut sich über die Zusage des VfL besonders. „Das wird ein hochkarätiges Turnier“, ist sich TV-Geschäftsführer Volker Gnioth sicher. Für die Mannschaften aber auch ein langer Tag. Der erste Anpfiff erfolgt um 11 Uhr, das Finale wird um 19 Uhr angepfiffen. In der Gruppenphase trifft die Mannschaft um Routinier Oliver Glatz auf den Verbandsligisten HSG Osterode und mit der SV Alfeld auf einen alten Bekannten. Doch die große Handball-Jahre an der Leine, wo in den erfolgreichen Zeiten Jürgen Kloth als Trainer tätig war, sind vorbei. Die Alfelder sind aus der Oberliga in die Landesliga durchgereicht worden. Mit zwei Gruppenspielen wird sich Hamelns Coach wohl kaum zufriedengeben. Huchzermeier hat im Finale auch gegen den Ersten der Gruppe B einen Sieg und damit den Gewinn des Cups im Visier. Endspiel-Gegner könnten, wenn alles nach Plan läuft, Verbandsligist Rhumetal oder aber die beiden Landesligisten TV 87 Stadtoldendorf, in dessen Reihen VfL-Kreisläufer Andreas Gödecke einige bekannte Mitstreiter aus seiner Zeit beim TV 87 wiedersehen wird, und SG Spanbeck/Billingshausen sein.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt