weather-image
10°

VfL Hameln: Janne Siegesmund kommt!

Hameln. Nach Kreisläufer Jürgen Rotmann (TSG Emmerthal) haben die Verantwortlichen des Handball-Oberligisten VfL Hameln den zweiten „Sommer-Transfer“ eingetütet: Janne Siegesmund wechselt von Eintracht Hildesheim zurück zum VfL.

veröffentlicht am 26.02.2019 um 09:22 Uhr

Hamelns Neuzugang Janne Siegesmund (re.) mit Trainer Sven Hylmar. Foto: awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dieser Wechsel kommt aus dem Nichts: Janne Siegesmund bereichert zur kommenden Saison die Mannschaft des VfL Hameln! 2018 wechselte Siegesmund in die Talentschmiede der Eintracht Hildesheim, spielt dort aktuell in der A-Jugend-Bundesliga und wird in der zweiten Herrenmannschaft (Verbandsliga) eingesetzt. Im Sommer kommt er zurück in die „Rattenfängerstadt“. Im Gespräch mit Siegesmund wird deutlich, dass dem Wechsel eine längere Vorgeschichte vorausgeht: „Ich habe schon vor meinem Schritt nach Hildesheim mit Frank Rosenthal und Sven Hylmar gesprochen. Ich wollte dieses eine Jahr in der Bundesliga als Erfahrung mitnehmen. Dann haben wir uns später noch einmal zusammengesetzt. So hat sich das ergeben.“ Das Jahr in der Bundesliga sei eine große Umstellung gewesen. „Man trainiert viel häufiger als vorher. Als Schüler wäre das schwer zu machen gewesen, glaube ich. Dadurch, dass ich mein FSJ in der Region Hildesheim mache, ist es mir möglich, so oft in der Halle zu stehen. Jeder Tag dreht sich um Handball. Dass ich jetzt nach Hameln zurück möchte, hat der Verein gut aufgenommen und Verständnis gezeigt.“ Der Rückraumspieler will zukünftig weiter seinen eigenen Weg gehen. Jahrelang spielte Janne unter seinem Vater Marc Siegesmund, ehemaliger Bundesliga-Handballer des VfL Hameln und aktueller Übungsleiter beim MTV Großenheidorn.

Daher sei ein Wechsel zu dem abstiegsgefährdeten Drittligisten kein großes Thema für ihn gewesen. „Ich denke, dass es gut ist, wenn man nicht immer nur unter seinem Vater trainiert“, erklärt Siegesmund. Stattdessen hat der ehemalige wie zukünftige Hamelner einen ganz anderen Ansporn: „Ich freue mich, dass wir vielleicht in der kommenden Saison gegen sie gewinnen können.“ Sollte Großenheidorn in die Oberliga zurückkehren, gäbe es das Vater-Sohn-Duell – eine einmalige Geschichte. Innerhalb der Mannschaft setzt sich Siegesmund aber bescheidene Ziele. „Ich möchte mich, wie jeder Spieler, stetig verbessern und meinen Beitrag zum Mannschaftserfolg leisten, um am Ende in der Tabelle möglichst gut dazustehen.“ Nicht nur sportlich zieht es ihn zurück in die Rattenfängerstadt. Nicht weit von Hameln entfernt, fängt Siegesmund ein duales Studium an. Sein zukünftiger Trainer Sven Hylmar freut sich auf den Neuzugang: „Er hat bereits erste Erfahrungen im Herrenbereich gesammelt. Die Oberliga bildet gerade für junge Spieler, die aus der Jugend-Bundesliga kommen, eine sehr gute Basis für die Weiterentwicklung. Das muss ja auch das Ziel von Janne und uns sein. Wir wollen mit ihm die nächsten Schritte gehen und irgendwann kann er ein Leistungsträger werden – aber das muss ganz sicher nicht sofort sein. Wir haben Zeit.“ Nach Kreisläufer Jürgen Rotmann, der im Sommer von der TSG Emmerthal kommt, haben die VfL-Verantwortlichen damit den zweiten „Sommer-Transfer“ eingetütet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt