weather-image

MTV Rohrsen gegen Nettelstedt unter Druck / Kein Kreuzbandriss: Entwarnung bei Diedrichs

Verlieren verboten! Heute zählt nur ein Sieg

Handball. Verlieren verboten! Heute zählt nur ein Sieg! Denn für die noch sieglosen Frauen des MTV Rohrsen (1:7 Punkte) geht es in der 3. Liga schon um alles oder nichts. Mit dem Tabellenachten TuS Nettelstedt (4:6 Punkte) kommt eine Mannschaft in die Sporthalle Hohes Feld, „die wir unbedingt schlagen müssen“. Das sagt jedenfalls Trainer Michael Hensel, der von den „Wochen der Wahrheit“ spricht. Denn wenn der MTV in den nächsten Spielen gegen Nettelstedt, Haldensleben und Verl leer ausgehen sollte, wird der angepeilte Klassenerhalt zur „Mission: Impossible“ – also unmöglich. Doch das Abenteuer 3. Liga soll für den Aufsteiger nach nur einer einzigen Saison nicht schon wieder vorbei sein. Deshalb werden Schostag und Co. heute vor eigenem Publikum nicht nur bis in die Haarspitzen motiviert sein, sondern – wie schon beim 31:31 gegen Titelfavorit Neustadt-Sebnitz – 60 Minuten Vollgas geben. Der Schlüssel zum Erfolg wird heute wieder die Abwehr sein, denn der TuS Nettelstedt bringt die ehemalige Bundesligaspielerin Gabriela Korandova mit. Die Bilanz der ehemaligen 175-fachen tschechischen Nationalspielerin, die extrem torgefährlich ist, ist seit Jahren beeindruckend: 217, 170, 209, 162, 203 und jetzt, nach nur fünf Spieltagen, schon wieder 44 Treffer. Die 1000-Tore-Marke knackte Korandova bei Nettelstedts 31:29-Heimsieg gegen Hildesheim. Die Frage, die heute über Sieg und Niederlage entscheidet, ist: Gelingt es dem MTV Rohrsen, die beste Torschützin der 3. Liga zu stoppen?

veröffentlicht am 15.10.2010 um 16:19 Uhr
aktualisiert am 17.01.2017 um 16:07 Uhr

270_008_4382343_sp101_1610.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt