weather-image
×

Souveräner Turniersieg für Hamelner Oberligisten / Zwölf Tore von Hylmar

Venus und Alfeld keine Hürden: VfL für den Punktspielstart gerüstet

Handball (jko). Der VfL Hameln ist für den Saisonstart am kommenden Wochenende gerüstet. Im Rahmen eines Trainingslagers gewann der Oberligist am Sonnabend vor etwa 150 Zuschauern in der Halle Nord das eigene Turnier durch zwei souveräne Siege. In den Partien über die volle Distanz setzten sich die Schützlinge von Hajo Wulff zunächst mit 29:23 (15:11) gegen den Liga-Konkurrenten SV Alfeld durch. Gegen Venus Nieuwegein gab es einen ungefährdeten 29:16 (14:9)-Sieg. „Insgesamt war das eine geschlossene Darbietung von uns“, stellte ein zufriedener Teamsprecher Reiner Glatz fest. Den zweiten Platz sicherte sich der holländische Zweitligist aus der Nähe von Utrecht durch ein 30:29 gegen die vom Hamelner „Urgestein“ Peter Eddelbüttel trainierten Alfelder.

veröffentlicht am 29.08.2010 um 16:27 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:41 Uhr

Im Duell gegen Alfeld setzen sich die Hausherren früh ab. Es wäre auch ein höherer als der letztendlich zu Buche stehende 29:23-Erfolg möglich gewesen, doch ging man mit den sich bietenden Möglichkeiten zu leichtfertig um. „In der Abwehr stehen wir wirklich gut, doch in Sachen Angriff schließen wir noch zu schnell ab, versuchen zu viel und nehmen uns auch nur 60-prozentige Chancen. Da müssen wir geduldiger werden“, analysierte Glatz. Die vom früheren Hamelner Bundesligaspieler Patrick Kersten trainierten Holländer aus Nieuwegein waren bei der 16:29-Pleite gegen den VfL trotz eines größeren Kaders schlicht überfordert und mit dem Ergebnis noch gut bedient. „Die hatten allenfalls unteres Oberliga-Format“, erkannte Reiner Glatz. Die Treffer für den VfL in den beiden Turnierspielen markierten Sven Hylmar (12), Heiko Heemann (9), Jannis Pille (7), Dean Wood (6), David-Niclas Emmel (5), Oliver Glatz (4), Torben Höltje (4), Marc Clausing (4), Björn Schubert (3), Jannik Henke (3), und Patrick Künzler (1). In einem weitern Test hatte der VfL zuvor am Freitag gegen den Lehrter SV eine 23:2-Niederlage kassiert. Beste Werfer waren Wood (8/4), Höltje (3/1), Glatz, Heemann und Pille (je 3).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt