weather-image

Unter die Räder gekommen

Jugend-Handball: Emmerthals C-Junioren verlieren 11:40 gegen Burgdorf

veröffentlicht am 08.12.2014 um 15:05 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

270_008_7619252_sp208_0912_4sp_1_.jpg

Hameln-Pyrmont. In der Handball-Oberliga konnten am letzten Spieltag der Hinrunde weder die C-Junioren des VfL Hameln noch die Jungs der TSG Emmerthal ein Zeichen setzen. Besonders böse kam der TSG-Nachwuchs unter die Räder. Die Mannschaft von Trainer Volker Brodhage kassierte im Heimspiel gegen den in allen Belangen überlegenen Bundesliga-Nachwuchs des TSV Burgdorf eine 11:40 (7:16)-Pleite. Immerhin konnten sich Jan-Philipp Warnke (4), Paul Kolbe (3), Jannik Beckert, Lasse Ebeling, Maurice Ertel und Cedric Raestrup (alle 1) gegen Burgdorfs Abwehr durchsetzen. Der VfL Hameln war beim 20:32 (10:16) gegen den TSV Anderten ebenfalls chancenlos. „Einigen Jungs fehlte derzeit einfach das nötige Selbstvertrauen“, analysierte Trainer Roland Schwörer nach dem Abpfiff. Gute Ideen und überraschende Aktionen blieben beim VfL eher Mangelware und als Torschützen konnten sich nur Janne Siegesmund (5), Ole Ellermeier (5), Nils Schneider (4), Joel Höger (3/1), Morik Herrmann (2) und Marius Koch (1) auszeichnen.

In der Landesliga lief es für die C-Mädchen der TSG Emmerthal deutlich besser, denn die gewannen ihr Heimspiel in Niedersachsens höchster Spielklasse gegen die HSG Osterode mit 28:24 (15:12) und festigten den Platz in der oberen Tabellenregion. Auch die rote Karte für Torjägerin Fiona Wienke (20. Minute) steckte die Mannschaft von Trainer Stephan Kutschera gut weg. Vor allem Leonie Werhahn (7) sprang als beste Torschützin in die Bresche. Lioba Eichmann (5), Wienke (4), Paula de Groot (4), Amelie Dahm (4), Michelle Thormann (3) und Lena Zimmermann hielten mit ihren Toren die HSG auf Distanz.

Emmerthals A-Junioren gelang ein 26:26 (12:9) gegen HF Springe. Ein unnötiger Punktverlust für die TSG, denn in der Schlussphase brach die von Björn Kutschera trainierte Mannschaft ein und gab eine klare Führung aus der Hand. Torschützen waren neben Yannik Gerber (12/5) auch noch Lukas Huchthausen (5), Sören Priebs (3), Magnus Baumgarten (3), Timo Walter, Rizalino Lüdtke und Vithushan Yogeswaran (alle 1). kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt