weather-image
28°
×

TSG-Mädchen bleiben auf Kurs

Platz zwei gefestigt / Oberligist VfL Hameln patzt erneut

veröffentlicht am 09.03.2015 um 15:31 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Hameln-Pyrmont. In der Fremde läuft momentan gar nichts bei den A-Junioren des VfL Hameln. Der Niederlage in Fredenbeck (28:30) folgte nun die 30:32-Pleite in Braunschweig. Der Absturz von der Tabellenspitze auf Platz drei der Oberliga war damit perfekt. Titelchancen ade? „Wir haben zwar den direkten Vergleich gegen beide Konkurrenten gewonnen, können aber wohl nur noch Meister werden, wenn Fredenbeck auch Braunschweig besiegt. Dann hätten alle vier Minuspunkte und wir die Nase vorn“, rechnet Trainer Marc Siegesmund vor. Zuvor enttäuschte seine Formation zwar nicht, leistete sich aber immer wieder Flüchtigkeitsfehler im Vorwärtsgang, die Braunschweig letztlich gnadenlos bestrafte. Der VfL verwarf unter anderem auch noch zwei Siebenmeter. Tim Jürgens (9/3), Tim Otto (7/1), Christopher Brünger (4), Daniel Maczka (4), Adnan Jasarevic (3) und André Brodhage (3) setzten die Akzente im Abschluss.

Die männliche C-Jugend der TSG Emmerthal unterlag in der Oberliga gegen Anderten mit 23:27 (9:15) und bleibt Vorletzter. „Wir haben uns gegen die körperlich überlegenen Gäste achtbar aus der Affäre gezogen“, bilanzierte Trainer Volker Brodhage nicht ohne Stolz. Paul Kolbe (11), Jan-Philip Warnke (6) und Cedric Raestrup (3) waren seine besten Werfer. Aber auch der Kreiskonkurrent VfL Hameln ging leer aus. Bei der 25:33-Niederlage gegen Eintracht Hildesheim hatte die Schwörer-Truppe ihre besten Torschützen in Till Niemeyer (6), Morik Herrmann (5), Janne Siegesmund (4/3) und Joel Höger (4).

Eine Etage tiefer in der Landesliga unterlag Emmerthals A-Jugend 26:32 im Nachbarderby bei HF Springe. Toptorschützen: Lukas Büsing (10), Yannik Gerber (8) und Magnus Baumgarten (3). Die weibliche B-Jugend der TSG Emmerthal festigte mit dem 15:15 beim Spitzenreiter HG Rosdorf und dem 29:10-Erfolg gegen Misburg Platz zwei. Jana Brodhage (20), Nadine Thormann (10) und Fiona Latzel (4) teilten sich den Löwenanteil der Torausbeute. Die weibliche C-Jugend der TSG Emmerthal gewann mit 28:26 gegen Rosdorf und rückte auf Platz vier vor. Leoni Werhahn (11), Fiona Wienke (9), Michelle Thormann (3) zielten am besten. Die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf setzte sich souverän mit 27:13 gegen Vorsfelde durch. „Jetzt wollen wir auch unsere beiden letzten Punktspiele gewinnen und dann als Vizemeister zu den Verbandsmeisterschaften nach Nienburg fahren“, blickt Trainer Jürgen Huch voraus. Lucie Albrecht (12/1), Tara Scharmann (6) und Laureen Danger (4) waren die Hauptdarstellerinnen. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige