weather-image
×

TSG Emmerthal: Maczka und Brodhage wieder fit

Beim Handball-Verbandsligisten TSG Emmerthal lichtet sich zwar das Lazarett, aber auch am Sonntag fallen gegen die HSG Rhumetal wieder einige Spieler aus.

veröffentlicht am 05.11.2021 um 14:22 Uhr
aktualisiert am 05.11.2021 um 19:00 Uhr

EMMERTHAL. „Das Lazarett lichtet sich zum Glück langsam. Wenn nichts mehr passiert, stehen uns wieder mehr Spieler zur Verfügung“, sagt Emmerthals Teammanager Hendrik Lity vor dem Verbandsliga-Duell am Sonntag (17 Uhr) bei der HSG Rhumetal. Zwar sind Daniel Maczka und André Brodhage wieder fit und einsatzbereit, aber dafür fällt neben Jannik Steffens und Lucas Büsing auch Maik Dohme mit einem Daumenbruch länger aus. Auch der Einsatz von Yannik Gerber ist aus beruflichen Gründen noch ungewiss. Zwar ist die HSG als Tabellenvorletzter (2:10 Punkte) ein vermeintlich leichter Gegner, aber Lity warnt: „Die letzten Spiele gegen Rhumetal waren immer heiß umkämpft.“ Nach dem knappen 33:32-Heimsieg gegen Eintracht Hildesheim II haben die Emmerthaler mit 6:6 Punkten zwar eine ausgeglichene Bilanz, die TSG hatte sich aber einen besseren Saisonstart erhofft. Als Tabellensiebter muss das Team von Trainer Roland Schwörer aufpassen, nicht den Kontakt zu den Top 5 zu verlieren. Deshalb soll in Rhumetal ein Auswärtssieg her. Lity: „Dafür müssen wir von der ersten Minute an hellwach sein.“ aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige