weather-image

Trotz Treuthardt – TSG geht leer aus

HILDESHEIM. „Wir haben eigentlich ein ordentliches Spiel gemacht. Leider haben am Ende die Kräfte ein bisschen nachgelassen“, brachte Trainer Christian Raddatz die Emmerthaler 26:32-Niederlage bei Eintracht Hildesheim II auf den Punkt.

veröffentlicht am 10.12.2017 um 13:41 Uhr

Andrew Treuthardt. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Verbandsliga-Neuling konnte sich im letzten Spiel des Jahres vor allem in der ersten Halbzeit überzeugen, blieb sogar noch bis zur 45. Minute im Geschehen. Erst danach gewann Hildesheim II immer mehr die Oberhand und zog auf fünf Tore davon. „Das konnten wir nicht mehr drehen. Mit dem Rückstand war das Spiel im Grunde entschieden“, stellte Raddatz fest. Sein Problem: Er hatte nur eine dünn besetzte Bank zur Verfügung, die Gastgeber konnten dagegen munter durchwechseln. Eine starke Leistung bei der TSG zeigte Torhüter Andrew Treuthardt. TSG-Tore: Jan Owczarski (9), Tobias Brackhahn (4), Jürgen Rotmann (3), Arnold Schorich (3), Ernestas Vacys (2), Florian Backhaus (2) Gordon Wahl, Lukas Huchthausen und Yannik Gerber (je 1). ro/awa

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare