weather-image
20°

Herrencoach geht trotz drohendem Abstieg ins zweite Jahr / Landesliga-Vorschau

Trainer Hänning verlängert in Rohrsen

Handball (kf). Aus eins wird zwei – so jedenfalls beim MTV Rohrsen. Hier gibt Trainer Jörn Hänning auch in der kommenden Saison beim Herrenteam des MTV die Richtung an. Für ein Jahr hatte der 37-jährige Pyrmonter im Sommer des vergangenen Jahres Rohrsens Herren seine Zusage gegeben. Gestern Abend informierte Handball-Chef Thomas Niepelt die Landesliga-Mannschaft, dass der Verein mit Hänning für ein weiteres Jahr verlängert hat. „Egal, ob in der Landesliga oder in der WSL-Oberliga“, sagte Niepelt und nahm damit allen Spekulationen den Wind aus den Segeln.

veröffentlicht am 20.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5156258_sp299_2001_2sp.jpg

„Die Entscheidung ist mir leichtgefallen“, freute sich Hänning. „Vor allem, weil die Arbeit in Rohrsen Spaß macht.“ Hier setzt er weiter auf eine gut harmonierende Mannschaft mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. „Vor allem die erfahrenen Spieler erleichtern mir die Arbeit“, gab der ehemalige Spieler des MTV Bad Pyrmont zu. Seinen ersten Trainerposten hatte er hier auch bei der HSG Lügde/Bad Pyrmont, wo er mit den jungen Damen in die Landesliga durchmarschierte, aber auch gleich wieder abstieg. Ein weiterer Abstieg in Rohrsen ist für den jungen Vater aus der Kurstadt kein Thema. „Ich bin überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen“, sagte Hänning mit Überzeugung und trotz des vorletzten Tabellenplatzes.

In die neue Saison hofft der Trainer mit einem unveränderten Kader gehen zu können: „Vieles deutet darauf hin, dass die Mannschaft fast komplett zusammenbleibt. In den nächsten 14 Tagen müssen wir aber noch einige offene Frage klären.“

Am Samstag (17 Uhr) steht erst einmal die hohe Auswärtshürde bei Großenheidorn II an. Hänning sieht der Partie mit gemischten Gefühlen entgegen. Denn nicht nur Student Philip Schonat fällt aus, sondern auch Torhüter Ralf Waßmann, für den André Spiegel in den Kader rückt.

Mit einem Sieg will sich die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf weiter Richtung Mittelfeld orientieren. Am Samstag (19.30 Uhr) spielt die Mannschaft von Trainer Carem Griese in der VfL-Halle am Rosenbusch gegen den Tabellennachbarn TuS Vinnhorst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?