weather-image
21°
×

Handball-Chef Niepelt hat noch keinen Ersatz für Svenja Neumann

Torhüterin verzweifelt gesucht

Handball (kf). Verzweifelt gesucht – eine zweite Torhüterin beim MTV Rohrsen. Svenja Neumann studiert in Göttingen und steht dem Drittliga-Absteiger nicht mehr zur Verfügung. Und auf der Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin für die junge Hessisch Oldendorferin sind Handball-Chef Thomas Niepelt und Trainer Michael Hensel bislang noch nicht fündig geworden.

veröffentlicht am 11.08.2011 um 18:17 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

Handball (kf). Verzweifelt gesucht – eine zweite Torhüterin beim MTV Rohrsen. Svenja Neumann studiert in Göttingen und steht dem Drittliga-Absteiger nicht mehr zur Verfügung. Und auf der Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin für die junge Hessisch Oldendorferin sind Handball-Chef Thomas Niepelt und Trainer Michael Hensel bislang noch nicht fündig geworden. „Wir müssen weitersuchen“, sagte Niepelt, der bislang fast schon die gesamte Region rund um Hameln, Hildesheim und Hannover erfolglos abgegrast hat. Und in der Oberliga mit nur einer Torhüterin aufzulaufen, könnte für Rohrsens Handballfrauen ein Problem werden. Denn auch Stammkeeperin Michaela Schostag, in der vierten Liga sicher eine Klasse für sich, musste in der vergangenen Saison verletzungsbedingt schon mal eine Auszeit nehmen. Zurückgemeldet hat sich nach ihrer Babypause Inga Symann im MTV-Team. Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft auf vollen Touren. Bereits heute (19.30 Uhr) steigt im Hohen Feld das erste Testspiel. Und das ist gleich ein Kracher: Mit der HSG Blomberg/Lippe II kommt immerhin der Staffelmeister der letztjährigen Drittliga-Saison nach Hameln.

Die Torhüterfrage bereitet Rohrsens Handball-Abteilungsleiter Thomas Niepelt derzeit Kopfzerbrechen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige