weather-image
×

Emmerthal erwartet Großenheidorn II / Hessisch Oldendorf reist in Bestbesetzung nach Anderten

Torhüter Treuthardt der Schlüssel zum Erfolg?

Handball (ro/mic). Unten war gestern, die Blicke der TSG Emmerthal richten sich in der Landesliga nun dezent immer mehr nach oben. Hinter dem Ausnahmeteam von Spitzenreiter Eintracht Hildesheim II (30:0 Punkte) ist schließlich noch alles drin für die Mannschaft von Trainer Ralph Schönemeier. Der Aufsteiger mischt kräftig mit und ist derzeit mit 16:14 Punkten schon Fünfter. Alle Achtung. Und da mit dem überraschenden Triumph in Altwarmbüchen auch endlich der Auswärtsfluch besiegt wurde, könnte die Stimmung im Moment wohl kaum besser sein. Christopher Beims, Tobias Brackhahn und ihre Teamkollegen wollen nun am Sonntag (17 Uhr) gegen Großenheidorn II den nächsten Emmerthaler Streich folgen lassen. Könnte auch klappen, denn vor heimischer Kulisse in der Sporthalle Kirchohsen wurde den Gästen bislang nicht viel gestattet. Trainer Schönemeier baut dabei auch einmal mehr auf die Zuverlässigkeit seines Torhüters André Treuthardt. Für den gilt eigentlich wie immer: So wenig Bälle wie möglich aus dem Netz fischen, dann passt es.

veröffentlicht am 01.02.2013 um 14:09 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

Zwei Niederlagen in den letzten drei Partien haben die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf ein wenig ins Hintertreffen gebracht. Dennoch ist auch für den Tabellensechsten (16:14 Punkte) der Zug nach oben noch längst nicht abgefahren. Voraussetzung: Am Sonntag (16 Uhr) beim Vierten TSV Anderten II hagelt es nicht die zweite Niederlage in Folge. „Das Hinspiel war einfach. Das Rückspiel wird ein harter Gang“, bringt Trainer Carem Griese die Ausgangslage im Verfolgerduell bei der heimstarken Drittliga-Reserve auf den Punkt. Im ersten Durchgang trumpfte die HSG noch mit 30:22 auf. Doch die Hannoveraner haben sich mittlerweile längst in der Spitzengruppe der Landesliga etabliert und verfügen über eine sehr griffige, schnelle Truppe. „Wir müssen uns durchbeißen und unser Spiel durchbringen. Vor allem müssen wir uns aber deutlich steigern. Mit der zuletzt gezeigten Leistung gegen Springe wird es sehr schwer“, fordert Griese höchste Konzentration und einen konstanten Auftritt seiner Mannschaft.

Personell hat die HSG diesmal keine Probleme. Bis auf den langzeitverletzten Christian Bierstedt (Fußoperation) reist Griese mit voller Besetzung an. Auch Dennis Ostermann hat wieder trainiert und rückt in den Kader.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt