weather-image
10°

HF Aerzen erkämpft ein 23:23 / TC-Frauen gewinnen das Kreisderby

Torhüter Koch versalzt VfL II die Suppe

Hameln-Pyrmont. Im Kreisderby der Handball-Regionsober- liga der Männer trennten sich der VfL Hameln II und die HF Aerzen 23:23. Nach der 15:10-Halbzeitführung schien alles auf einen Sieg der Schützlinge von Trainer Torben Höltje hinauszulaufen. „Warum nach dem Wechsel nichts mehr lief, bleibt mir ein Rätsel“, so der VfL-Coach. Zufrieden war dagegen Aerzen Trainer Daniel Wick: „Als wir merkten, dass der Elan beim VfL nachließ und der Rückstand immer mehr schmolz, hätten wir das Spiel fast noch gedreht.“ Auch weil Torhüter Alexander Koch eine überragende Partie bot. Nils Colussi (4), Sebastian Maczka (4), Alexander Nitschke (3), Dennis Schumann (3) und Michel Evert (3) beim VfL II sowie Sebastian Steup (8), Benjamin Bauer (5) und Bernhard Grabbe (4) bei Aerzen waren die Haupttorschützen im Derby.

veröffentlicht am 23.02.2014 um 19:19 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6968136_sp209_2402_4sp_2_.jpg

Der MTV Rohrsen hielt das Spiel bei Schaumburg-Nord II zwar lange Zeit offen, doch am Ende war die 26:33 (14:16)-Niederlage nicht zu verhindern. Die Entscheidung fiel nach der Pause, als sich die Schaumburger auf 26:18 absetzen konnten. Rohrsens beste Torschützen waren Philip Schonat (5/2), Christian William (4/2), Jannis Ricke (3), Marcel Krüger (3) und Jan Koß (3).

In der Regionsoberliga der Frauen entschied der TC Hameln das Kreisduell in Hessisch Oldendorf mit 23:16 (12:8) für sich. Der Turn-Club setzte sich schnell mit 5:0 ab und gab das Heft nicht mehr aus der Hand. Der Sieg ging auch für HO- Trainer Thomas Völkel in Ordnung: „Der TC war einfach konzentrierter und entschlossener.“ Und hatte mit Daniela Funk eine überragende Torhüterin. Treffsicher waren Maike Peters (4), Annika Schaper (3) und Christin Heinemann (3) bei HO-Handball, Lisa Marie Konradt (7), Nicole Komainda (5), Albulena Aliu (3) und Kerstin Brenker (3) beim TC.

Der MTV Rohrsen II war stark ersatzgeschwächt und musste bei Alfeld II mit einem 19:19 (7:9) zufrieden sein. Erst 15 Sekunden vor dem Abpfiff glich Alfeld aus. Malina Eber- hardt (6), Kathleen Goldberg (6) und Sarah Wäke (4) zeigten sich angriffsfreudig. Die HSG Lügde/Pyrmont verlor mit dünnem Kader 23:27 (11:18) gegen die SG Ost Himstedt, bewies aber Kampfgeist. In der Torliste standen Daniela Hänning (6), Yvonne Rudolph (6), Verena Heinrich (4) und Astrid Behde (4) ganz oben.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt