weather-image
22°
Blomberg-Lippe verliert Bundesliga-Duell gegen Thüringer HC

Toller Kampf nicht belohnt

Blomberg. Ein toller Kampf und eine starke spielerische Vorstellung der HSG Blomberg-Lippe wurde in der Handball-Bundesliga der Frauen nicht belohnt. Im Heimspiel vor 854 Zuschauern musste sich die HSG dem Thüringer HC mit 28:31 beugen.

veröffentlicht am 02.04.2016 um 19:47 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:30 Uhr

270_008_7851792_sp333_2903_Mitrovic_nls.jpg

In der Handball-Bundesliga mussten die Frauen der HSG Blomberg-Lippe im Heimspiel gegen den deutschen Serienmeister THC Thüringen zwar erneut eine 28:31-Niederlage einstecken, doch die 854 Zuschauer in der Sporthalle an der Ulmenallee sahen dennoch ein Klassespiel. Da waren sich auch die beiden Trainer einig. André Fuhr konnte seiner jungen HSG-Formation keinen Vorwurf machen: „Wir haben toll gefightet. Das war Werbung für den Handball.“ So urteilte auch Thüringens Coach Herbert Müller, obwohl der selbst bei klaren Siegen seiner Mannschaft fast immer noch ein Haar in der Suppe findet: „Frauenhandball kann so schön sein. Das haben die Zuschauer heute gesehen.“ Die HSG hielt trotz des 11:16-Pausenrückstands gegen und konnte sogar auf 25:26 verkürzen. Doch der große Kampf wurde nicht belohnt, die größere Cleverness des THC entschied letztlich das Spiel. Gisa Klaunig (8), Gordana Mitrovic (7) und Franziska Müller (6) waren Blombergs Haupttorschützinnen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare