weather-image
×

930 Fans beim Burgdorfer 34:21-Sieg gegen Springe

Tolle Stimmung – so macht Handball Spaß

Hameln. Tolle Kulisse, tolle Stimmung – und ein Handball-Spiel, das die Herzen in Hameln höher schlagen ließ. Immerhin 930 Fans hatten am Mittwochabend den Weg in die altehrwürdige Rattenfängerhalle gefunden und verliehen damit dem Testspiel zwischen Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf und dem Drittligisten HF Springe einen würdigen Rahmen. Am Ende fiel der Sieg des Erstligisten mit 34:21 (20:15) auch standesgemäß aus. Trainer Christopher Nordmeyer hatte wenige Tage vor dem schweren Rückrundenstart in Magdeburg seine beste Formation – darunter auch den spanischen EM-Dritten Juan Andreu – in Hamelns Handballtempel aufgeboten. Und seine „Recken“ erfüllten von Beginn an die Erwartungen auf den Rängen. Springe kam zunächst gar nicht ins Spiel und lag nach zehn Minuten bereits mit 1:9 hinten. Ein Debakel deutete sich an. Doch dann machte die Schneider-Truppe mobil und konnte die Partie bis zum Pausentee (15:20) ein wenig offener gestalten. Ernsthaft gefährden konnte sie Hannovers Mannschaft des Jahres aber auch danach nicht. Lars Lehnhoff (8) und Borut Mackovsek (5) waren die besten Torschützen bei den Recken, bei Springe Fabian Hinz (6) und Klaus Karpstein (3). Im ersten Spiel des Abends stand Oberligist VfL Hameln gegen den Drittligisten Burgdorf II auf verlorenem Posten und kassierte eine klare 30:41 (13:23)-Niederlage. Für die Hamelner ein Muster ohne richtigen Wert, denn drei Tage vor dem Heimspiel gegen GW Himmelsthür (Sa., 19.15 Uhr) schonte Trainer Sönke Koß zahlreiche Leistungsträger und gab seinem zweiten Anzug eine Chance. Eine gute Partie zeigte dabei A-Juniorentorhüter Yannik Rüter im zweiten Durchgang. Hamelns beste Torschützen waren Heiko Heemann und Jasper Pille (je 5). ro/aro

veröffentlicht am 29.01.2014 um 21:41 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt