weather-image
×

VfL Hameln testet morgen gegen Alfeld und Nieuwegein / Heute kommt Lehrte

Teuflisches Turnier in der Halle Nord

Handball (jko). Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt. Das hat sich auch Oberligist VfL Hameln gesagt und absolviert an diesem Wochenende sein Trainingslager in gewohnter Umgebung. Auf die Akteure wartet eine Woche vor dem Saisonstart ein Mammut-Programm mit vier Spielen und einigen Trainingseinheiten am Freitag, Sonnabend und Sonntag. „Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf den spielerischen Elementen. Da wollen wir einen großen Schritt machen“, sagte Trainer Hajo Wulff, der sich insbesondere auf den morgigen Sonnabend freut. Denn da gibt es in der „Hölle“ Nord ein „teuflisch“ gutes Turnier mit internationaler Beteiligung und bekannten Gesichtern. Um 15 Uhr trifft Gastgeber VfL auf den vom Hamelner Handball-„Urgestein“ Peter Eddelbüttel trainierten Oberliga-Aufsteiger SV Alfeld. Diese Partie gibt einen guten Vorgeschmack auf die anstehende Spielzeit. Die Alfelder, wo mit Jürgen Kloth zudem ein weiterer „alter Bekannter“ als Manager fungiert, duellieren sich um 17 Uhr mit dem holländischen Zweitligisten Venus Nieuwegein. Der Club aus der Nähe von Utrecht bestreitet um 19 Uhr die Abschlusspartie gegen den VfL Hameln. Danach steht der Turniersieger fest. „Auf das Spiel gegen die Holländer freue ich mich besonders, denn Nieuwegein wird von meinem Freund Patrick Kersten trainiert“, berichtet VfL-Coach Hajo Wulff. Zur Erinnerung: Der inzwischen 37-jährige Kersten spielte in der Saison 1999/2000 zusammen mit Wulff für die damalige SG VfL/BHW Hameln und hatte Anteil an der Meisterschaft in der 2. Liga und dem damit verbundenen Bundesliga-Aufstieg. Zu Hajo Wulff riss der Kontakt nie ab. Der VfL betritt heute (19 Uhr) schon das Parkett und tritt zu einem Testspiel gegen Drittliga-Aufsteiger Lehrter SV an.

veröffentlicht am 26.08.2010 um 18:12 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt