weather-image

Starkes Comeback von Rohrsens Torhüterin beim 21:21 im Drittliga-Kellerduell gegen Schlusslicht Greven

Super-Schostag rettet Remis

Hameln. Sie haben gekämpft wie Löwinnen, doch es hat nicht zum Heimsieg gereicht. Das Remis im Keller-Duell gegen das noch sieglose Drittliga- Schlusslicht Greven (21:21) fühlte sich für Rohrsens Handballfrauen wie eine Niederlage an. Der MTV Rohrsen war zwar über weite Strecken des Spiels die klar bessere Mannschaft, führte Mitte der ersten Halbzeit sogar mit 9:6 – doch am Ende konnten sich die Spielerinnen bei ihrer Torhüterin Michaela Schostag bedanken, dass sie die Partie nicht noch verloren haben. Rohrsens Klasse-Keeperin parierte 30 Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter von Alexa Beckmann, die auch im Nachwurf an der überragenden Schostag scheiterte.

veröffentlicht am 10.11.2013 um 14:04 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_6723663_sp102_11109.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt