weather-image
21°
×

Sohl peilt ohne vier Platz fünf an

Hameln. In der Handball-Oberliga bittet der VfL Hameln am Samstag (18 Uhr) zum letzten Heimspiel der Saison in die Sporthalle von Afferde. Kontrahent ist der VfL Wittingen. Da Trainer Henning Sohl mit Patrick Künzler, Torben Höltje, Nils Colussi (alle verletzt) und Andreas Gödecke (privat verhindert) vier Stammspieler ausfallen, wird der Kader wohl mit A-Jugendlichen aufgefüllt. Gegen Wittingen peilt der Tabellensechste (35:21 Punkte) den fünften Sieg in Folge an. „Zum einen wollen wir uns mit einer ordentlichen Vorstellung von unserem treuen Heimpublikum verabschieden, zum anderen haben wir noch den fünften Platz im Visier. Den bin ich erst dann bereit aufzugeben, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist“, betont Sohl. Durch das Fehlen von Patrick Künzler und Andreas Gödecke ist der Platz im Deckungszentrum neben Heiko Heemann, der in der kommenden Saison etwas kürzertreten will, frei. Kandidaten für die Position sind Jasper Pille und Christopher Brünger. „Wir wollen unter Beweis stellen, warum wir die zweitbeste Abwehr der Liga haben“, so Sohl. jko

veröffentlicht am 21.05.2015 um 17:18 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige