weather-image
19°
×

Rohrsens Erste feiert mit den Fans den Titel nach dem 34:25-Heimsieg gegen Hannoverschen SC

So macht Nina Griese die Meister-Mädels nass

Handball (aro). Sie singen, sie tanzen, sie jubeln: Rohrsens Meisterparty-Marathon geht weiter. Schließlich ist für den weiter ungeschlagenen Tabellenführer (50:0 Punkte!) die super Oberliga-Saison noch nicht zu Ende…

veröffentlicht am 29.04.2012 um 14:47 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Der Sekt spritzte auch am Samstag nach dem 25. Sieg im 25. Spiel (34:25 gegen Hannoverschen SC) in riesigen Fontänen, um sich auf die lange Partynacht mit den Fans einzustimmen. Bei der Siegerehrung ließen es sich die beiden Schostag-Schwestern, Manuela und Michaela, Anja Basteck und Nina Griese nicht nehmen, ihren Meister-Trainer Michael Hensel nass zu machen – wie vor zwei Jahren. Damals stieg der MTV zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte als Oberliga-Meister in die 3. Handball-Bundesliga auf. Jetzt wurde wieder die Niedersachsenmeisterschaft mit Sektduschen feuchtfröhlich gefeiert. Auch diesmal bekam Hensel als Vater des Erfolges von Rohrsens Handball-Chef Thomas Niepelt einen Blumenstrauß (für seine Frau) – und von seinen Spielerinnen gab es für ihn und alle Helfer, ohne die so ein Erfolg wohl nicht möglich gewesen wäre, goldene Oscar-Statuen als kleines Dankeschön. Etwas getrübt wurde die Stimmung nur durch die Knieverletzung von Vanessa Stöber.

Rohrsen: Griese (10/3), Basteck, C. Bormann (je 6), Manuela Schostag (6/1), Goldberg, K. Bormann, Peyerl, Stöber, Symann und Tyce (je 1).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige