weather-image
10°
×

Siegesmund jetzt Trainer in Alfeld

Handball (jko). Das sorgt für zusätzliche Brisanz vor dem Oberliga-Spitzenspiel zwischen dem VfL Hameln und dem SV Alfeld. Nur wenige Tage nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Thomas Brandes präsentierte Tabellenführer Alfeld mit dem früheren Hamelner Ligaspieler Marc Siegesmund einen neuen Chefcoach.

veröffentlicht am 19.09.2012 um 11:12 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

Handball (jko). Das sorgt für zusätzliche Brisanz vor dem Oberliga-Spitzenspiel zwischen dem VfL Hameln und dem SV Alfeld. Nur wenige Tage nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Thomas Brandes präsentierte Tabellenführer Alfeld mit dem früheren Hamelner Ligaspieler Marc Siegesmund einen neuen Chefcoach. Brandes war mit der Entwicklung nicht zufrieden und bat in der letzten Woche um Vertragsauflösung. Die Mannschaft zeigte eine entsprechende Reaktion und gewann ohne Trainer auf der Bank überraschend deutlich mit 24:18 gegen den Titelfavoriten Northeimer HC. Siegesmund saß bei der Partie bereits auf der Tribüne, wurde am Dienstag als neuer Trainer vorgestellt und leitete bereits am Abend die erste Übungseinheit. Zuletzt war der 40-jährige frühere Rechtsaußen, der in Coppenbrügge wohnt, beim MTV Großenheidorn tätig und wollte eigentlich eine schöpferische Pause einlegen. Schneller als gedacht steht Siegesmund nun doch wieder an der Linie und feiert seinen Einstand ausgerechnet an früherer Wirkungsstätte. „Ich bin mit Marc gut befreundet, aber die Freundschaft muss am Sonnabend für 60 Minuten ruhen. Wir wollen das Ding gewinnen und damit basta. Wir konzentrieren uns ganz auf uns und kümmern uns nicht darum, was in Alfeld los ist“, sagt VfL-Trainer Sönke Koß.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige