weather-image

Zwei Verletzungen trüben Rohrsens 31:25

Sieg mit bitterem Beigeschmack

HAMELN. Mit dem 31:25 (16:9)-Heimerfolg gegen die HSG Hannover-West konnte Trainer Carem Griese zwar zufrieden sein, doch unter dem Strich war der Sieg für die Frauen des Handball-Oberligisten MTV Rohrsen teuer erkauft. Denn gleich zwei Verletzungen sorgten für einen bitteren Beigeschmack.

veröffentlicht am 26.01.2017 um 22:33 Uhr

Sehr treffsicher vor ihrer Verletzung – Victoria Pook. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt