weather-image
10°

Rohrsen gewinnt 33:25 gegen DJK Hildesheim / Knappe Niederlage für VfL II / WSL-Oberliga

Sieben Tore – Lars Knoke gibt die Richtung an

Handball (kf). Die Startprobleme hatte der MTV Rohrsen schnell beseitigt. In der WSL-Oberliga ergriff der MTV nach einem 1:4-Rückstand gegen die DJK BW Hildesheim die Initiative. Am Ende reichte es zu einem ungefährdeten 33:25 (14:9)-Sieg. Spielertrainer Sönke Koß, der wegen Rückenproblemen nur auf der Bank saß, nahm eine frühe Auszeit, und spätestens nach dem 6:6 hatten Rohrsens Männer die Partie im Griff. „Wir hatten aber einfach zu viele Fehlwürfe“, ärgerte sich Rückraumspieler Vincent Voigt. „Es war nicht mehr als eine solide Vorstellung gegen einen schwachen Gegner.“ Spätestens nach der 22:13-Führung war die Entscheidung gefallen. Mit sieben Toren gab der treffsichere Lars Knoke beim MTV die Richtung an. Weiter trafen Volbers (6), Voigt (6), Büker (3), Sterner (3), Kunze (3), J. Koß (3), Scheele und Schonat.

veröffentlicht am 01.11.2010 um 16:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4394023_270_008_4393753_sp209_0211_5sp.jpg

Der VfL Hameln II verlor 28:29 (10:12) gegen Liebenau II. „Eine unnötige Niederlage“, hielt Trainer Wolfgang Achilles fest. 15 Sekunden vor dem Abpfiff sorgte ein unnötiger Ballverlust für den entscheidenden Treffer. In der ersten Halbzeit bekamen die VfLer den Kreisläufer der Gäste nicht in den Griff. Im zweiten Durchgang wurde die Partie zu einem offenen Schlagabtausch. Tore: Weidemann (12/4), Becker (3), Begemann (2), Kalt (2), Riemenschneider (2), Schulz (2), Henke, Brüggemann, Berge, Purucker.

Emmerthal II hatte gegen Dingelbe II nicht den Hauch einer Chance. Mit 11:29 (4:12) nahmen die Eichen die Punkte mit. Vor allem im Angriff hatte die ersatzgeschwächte TSG-Reserve nur Magerkost zu bieten. Tore: Fischer (3), Gottschalk (3/2), Schramm (2), Pietschmann, Zeddies, Brutschek.

In der WSL-Oberliga der Frauen verlor der TC Hameln mit 16:25 (7:15) beim SV Warmsen. „Wir haben einfach das Tor nicht getroffen“, brachte es Trainer Matthias Brachmann nach dem Spiel auf den Punkt. Selbst sechs Siebenmeter wurden verworfen. Tore: Knezevic (7/7), Konradt (3), Komainda (2), Voigt (2), Rochlitz und Brenker. Bereits heute (20.30 Uhr) setzt der TC die Punktspielserie bei Liebenau II fort.

Die zweite Niederlage kassierte die HSG Lügde/Bad Pyrmont II mit 16:24 (10:13) bei Schaumburg-Nord. Im zweiten Durchgang bahnte sich nach dem 10:17-Rückstand fast schon ein Debakel an. „Unsere Fehlerquote war einfach unterirdisch“, bemängelte Pressesprecher Frank Dannull. „In Normalform wäre aber mehr drin gewesen.“ Nur Behde (5), Schweins (5), Rudolph (4), Blank und Felchner trafen.

Nicht mehr als nötig – Rohrsens Rückraumspieler Lars Knoke reichten gegen DJK Hildesheim sieben Tore zum Sieg.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt