weather-image
12°
Wenn Garßen Celle II patzt, können Rohrsens Frauen gegen Zweidorf den Titel perfekt machen

Sie spielen meisterlich – und jubeln auch so!

Die Stimmung ist bei Rohrsens Oberliga-Frauen prima. Kein Wunder, denn wenn der noch ungeschlagene Tabellenführer (Sbd., 17 Uhr) sein Heimspiel gegen die „Drachen“ aus Zweidorf/ Bortfeld gewinnt und morgen Garßens Reserve das Celler Derby verliert, kann am Sonntagabend im Partykeller von Trainer Michael Hensel die Meisterfeier steigen. Denn dann ist der Titel und der direkte Wiederaufstieg in die 3. Handball-Liga auch rechnerisch perfekt. Damit nicht genug: Sie spielen nicht nur meisterlich, sie jubeln auch so!

veröffentlicht am 10.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 22:09 Uhr

270_008_5307590_sp101_1003_5sp.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Sektduschen und La-Ola-Wellen gab es schon nach dem Sieg in Northeim, aber das war für Rohrsens Party-Queens nur das Aufwärmprogramm für die Titelfeier. Doch bevor es soweit ist, muss erst einmal noch die Partie gegen Zweidorf/Bortfeld gespielt werden. Ein Selbstläufer wird es nicht, denn schon im Hinspiel machte der Gegner, der bis in die Haarspitzen motiviert war, Schostag & Co. das Leben ganz schön schwer. In der zweiten Hälfte hätten die Rohrsenerinnen damals fast einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung noch verspielt. Am Ende konnte sich Hensel bei Nina Griese, die den umjubelten Siegtreffer erzielte, und Michaela Schostag bedanken. Die MTV-Torhüterin rettete in den Schlusssekunden mit einer Glanzparade den 24:23-Sieg.

Im Rückspiel werden die Karten zwar neu gemischt, aber Rohrsen ist auch diesmal Favorit. Hensel kann sich sogar den Luxus erlauben, Amelie Feist, Sarah Hertel und Janika Kohnke-Zander an die MTV-Reserve auszuleihen, die in der WSL-Oberliga das Kellerderby gegen Himmelsthür gewinnen muss – sonst droht der Abstieg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare