weather-image

Handball: B-Junioren der JSG Weserbergland fahren zum Verbandsliga-Spitzenspiel nach Anderten

Schwerstarbeit für Drechsler

HAMELN-PYRMONT. Die Taktik hat Trainer Marc Siegesmund seinen B-Junioren vor dem Spitzenspiel schon eingebläut. „Druckvoll im Angriff und in der Abwehr zupacken“, heißt es am Sonntag (17 Uhr), wenn die Youngster der JSG Weserbergland in der Handball-Verbandsliga beim TSV Anderten auflaufen.

veröffentlicht am 24.02.2017 um 18:56 Uhr

270_0900_34245_sp306_2502_Drechsler_2.jpg
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Beide Mannschaften stehen ohne Punktverlust an der Tabellenspitze, und den beliebten „Platz an der Sonne“ räumt niemand gerne. Doch auf die JSG-Junioren um Torhüter Temirlan Drechsler wartet in Hannover Schwerstarbeit. Auch weil dort mit der beliebten „Patte“ gespielt werden darf. Doch davon macht Marc Siegesmund den Ausgang des Topspiels nicht abhängig: „In der Abwehr braucht man den Kleber nicht. Richtig griffig zupacken geht auch ohne. Und mit voller Konzentration und nicht nur mit Lust und Laune.“ Trotzdem sieht Siegesmund seine Mannschaft keinesfalls in der Rolle des Favoriten: „Die liegt eindeutig bei Anderten.“ Denn schon in der Qualifikationsrunde zur Oberliga, die beide Mannschaften verpassten, gab es für die JSG am Mittellandkanal eine deutliche 18:31-Niederlage. „Es kann also nur besser werden“, heißt es deshalb im JSG-Kader. Der bis auf Paul Kolbe (Schulfreizeit) in kompletter Besetzung anreisen kann.

Die Serie der Verbandsliga-Spiele setzen auswärts zwei weitere JSG-Teams fort. Im Kampf um die begehrten Plätze in der Spitzengruppe rechnen sich die A-Junioren ebenso wie die von Oliver Duus trainierte weibliche A-Jugend durchaus Chancen aus.

Die von Björn Kutschera und Hannes Ziegler betreuten A-Jugendlichen treten (Sa., 17 Uhr) bei HF Springe an. Deutlich länger wird die Reise für die A-Juniorinnen dauern. Die Mannschaft um Torjägerin Jana Brodhage muss sich (So., 13 Uhr) bei der HG Rosdorf/Grone behaupten, wenn der zweiten Tabellenplatz nicht wieder aus den Händen gleiten soll. Vor den Toren Göttingens wird bei den JSG-Mädchen bestimmt nicht die große Flatter für Unruhe sorgen, schließlich gelang an gleicher Stätte bereits in der Vorrunde ein 24:22-Erfolg. Genauso optimistisch machen sich die B-Mädels der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf (Sa., 17 Uhr) auf den Weg zum TV Oyten. Vor den Toren Bremens soll der 27:23-Vorrundensieg wiederholt und der zweite Tabellenplatz verteidigt werden.

J. Brodhage

In der Oberliga spielen die von Jannik Henke trainierten C-Jugendlichen der JSG Weserbergland (Sa., 14 Uhr) in der Halle Nord gegen den HV Lüneburg. Ebenfalls Heimrecht haben die beiden Landesligateams der C-Juniorinnen. Die JSG Weserbergland spielt (So., 17 Uhr) in Emmerthal gegen die JSG Allertal, die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf (So., 13 Uhr) am Rosenbusch gegen die JSG Bördehandball-Ost.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt