weather-image
Handball: Rohrsen erkämpft 20:20

Schaper und Beier die Asse

HAMELN. Was hilft einem Handball-Trainer noch, wenn es in der Schlussphase plötzlich ganz eng wird? Natürlich eine Auszeit. Dachte sich auch Rohrsens Frauen-Coach Carem Griese beim Stand von 19:20 gegen Oberliga-Tabellenführer HSG Plesse-Hardenberg.

veröffentlicht am 02.04.2017 um 13:17 Uhr

Nicht zu bremsen: Annika Schaper erzielte neun Treffer gegen die HSG Plesse. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und seine finalen motivierenden Worte im engen Kreis erzielten Wirkung, denn Annika Schaper krönte danach ihre an diesem Tag überragende Leistung 20 Sekunden vor dem Abpfiff noch mit dem Ausgleich zum 20:20 (8:9). Die große Überraschung in der Sporthalle Hohes Feld war damit perfekt.

„Der Punkt geht insgesamt absolut in Ordnung. Es konnte sich keine Mannschaft zeitweise absetzen“, hakte Griese die spannende Begegnung hochzufrieden ab. Denn wer dem designierten Meister einen Punkt abknöpft, der kann gewiss auch stolz auf seine Leistung sein. Auch Teamchefin Nina Griese jubelte: „Wir haben überragend gekämpft und uns zurecht mit einem Zähler belohnt.“
Neben der überaus nervenstarken Annika Schaper, die insgesamt neun Tore erzielte, spielte sich aber auch Torhüterin Vanessa Beier mit einer bemerkenswerten Leistung in den Vordergrund. Dank ihr stand die MTV-Deckung wie eine Eins und ließ den Spitzenreiter nicht wie gewohnt im Abschluss zur Geltung kommen. ro/awa

Bot eine Top-Leistung im Tor des MTV Rohrsen: Vanessa Beier. Foto: nls
  • Bot eine Top-Leistung im Tor des MTV Rohrsen: Vanessa Beier. Foto: nls
MTV-Trainer Carem Griese bei der Auszeit. Foto: nls
  • MTV-Trainer Carem Griese bei der Auszeit. Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare