weather-image
27°
Lange Partynacht nach dem 27:21-Sieg gegen die Bundesliga-Reserve von Garßen Celle

„Schalalala“: So jubeln Rohrsens Meister-Girls

Wir singen Humba Humba Humba Tätärä Tätärä Tätärä…

veröffentlicht am 25.03.2012 um 19:30 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 22:09 Uhr

270_008_5352150_sp103_2603_5sp.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Die Partynacht war lang. Sehr lang sogar. Und das, obwohl in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Uhr von zwei auf drei Uhr vorgestellt wurde. Rohrsens „Golden Girls“ wurde zwar durch die Zeitumstellung eine Stunde geklaut, aber für MTV-Coach Michael „Happy“ Hensel war das kein Problem: „Wer eher Meister wird, kann länger feiern. Mein Partykeller ist jedenfalls vorbereitet.“

Nach dem 27:21-Sieg gegen die Bundesliga-Reserve von Garßen Celle war nicht nur Hensel happy, auch die Spielerinnen und mitgereisten Fans lagen sich überglücklich in den Armen. Und Rohrsens Klasse-Keeperin Michaela Schostag & Co. rauchten erst einmal eine Meister-Zigarre. Denn nach dem 22. Sieg in Serie ist nicht nur der Titel vier Spieltage vor Saisonschluss schon perfekt, sondern auch der direkte Wiederaufstieg in die 3. Handball-Liga. Und das wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Für Rohrsens Handball-Chef Thomas Niepelt wurde es ein teurer Abend. Denn vor der Rückreise kündigte „Duffy“ vollmundig an: „Alle Getränke gehen heute auf mich!“ Und das ließen sich die Rohrsenerinnen und Erfolgscoach Michael Hensel nicht zweimal sagen. Der feuchtfröhliche Abend soll jedenfalls „sehr lustig“ gewesen sein. Die Stimmung war schon auf der Rückreise super. Es gab Schalalala-Gesänge und eine Polonaise im Bus. Das hat schon Tradition. Trotz des anstrengenden Spiels gegen Garßen Celle II war von Müdigkeit nichts zu spüren. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir die Partie verlieren könnte“, sagte Hensel, dessen Team schnell mit 6:1 davonzog. Garßens Bundesliga-Reserve kämpfte sich zwar zwischendurch noch einmal heran. Aber bereits zur Halbzeit führten Schostag & Co. mit 15:12 – damit war der Grundstein zum 27:21-Sieg gelegt. Wenn Rohrsens Erste auch die letzten vier Saisonspiele gewinnt, könnte der MTV sogar ungeschlagen aufsteigen. Hensel: „Das wäre ein Traum.“

„Wer eher Meister wird, kann länger feiern“: Katharine Tyce (rechts), Michaela und Manuela Schostag feiern ausgelassen den Aufstieg – mit Meisterschale in der Hand.

Foto: Rohrsens Erste



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare