weather-image
×

SSV unterliegt Salzhemmendorf 3:5 / Hessisch Oldendorfer 5:1 in Latferde

Rot-Flut und acht Tore in Königsförde

Hameln-Pyrmont. In der Fußball-Kreisliga untermauerte Spitzenreiter SV Lachem mit einem 12:0- Schützenfest gegen Schlusslicht Marienau seine Aufstiegsambitionen. Erstmals auf den Relegationsplatz zwei kletterte WTW Wallensen nach dem 2:0 in Eimbeckhausen.

veröffentlicht am 30.03.2014 um 19:19 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:38 Uhr

Eimbeckhausen – Wallensen 0:2 (0:1). Die Ostkreisler festigten ihren Platz in der Spitzengruppe mit einem ungefährdeten Sieg am Deister. Tobias Mende (25.) verwandelte einen Sttrafstoß zum 1:0. Sebastian Reinhardt (57.) erhöhte nach dem Seitenwechsel.

Emmerthal – Rohden/Segelhorst 2:0 (1:0). Nach der Torflut gegen die4 SG Marienau (15:1) reichten der TSG diesmal zwei Treffer, um TuS Rohden auf Distanz zu halten. Dennis Anklam traf nach 17 Minuten zum 1:0, Routinier Michael Jermakowicz (55.) erhöhte zum ungefährdeten 2:0-Endstand.

Afferde – Hemeringen 5:1 (2:1). Die Eintracht, die im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen bleibt, hatte gegen den VfB nur in der ersten Halbzeit Mühe. Nach Hemeringens Führung durch Daniel Krutsch (11.) wendeten der überragende Fabian Kentsch (23.) und Dennis Fulek (31.) das Blatt. Im zweiten Spielabschnitt bauten Kentsch (68., 90.) und Erhan Yalcin (82.) den Vorsprung aus.

Königsförde – Salzhemmendorf 3:5 (2:2). Zwei Rote Karten für Hinz (44.) und Remmert (75./beide Königsförde) sowie die Ampelkarte für Kassubek (70.) waren die negativen Höhepunkte in einer ansonsten rassigen Begegnung. Zschoch (15./65./86.) war mit drei Toren der Salzhemmendorfer Matchwinner. Außerdem trafen noch Hannen (20.) und Kassubeck (68.). Für den SSV waren Dobisha (30.), Köppchen (39.) und Karaliti (48.) erfolgreich.

Latferde – Hess. Oldendorf 1:5(1:1) Latferde führte zwar durch Popp (21.), dann nahm das Unheil aber seinen Lauf. Erst glich Bleibaum (30.) unfreiwillig per Eigentor aus, danach trafen dann noch Yegit (59.) Dragusha (63./87) und Iman Al Bardawil (81.).

Tündern II – Börry 2:3 (1:0). Colak (63.), André Brockmann (78.) und Kabisch (83.) sorgten im Endspurt für Börrys unverhofften Dreier und somit für ein dringend benötigtes Erfolgserlebnis. Bei Tündern II durften nur Wienkopp (21.) und Walter (75.) jubeln. kf/ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt