weather-image
10°
×

21:13-Sieg in Bad Pyrmont /17 Tore von Brackhahn beim 41:25 / HSG unterliegt 29:30

Rohrsens Reserve bricht den Derby-Bann

Handball (rhs/ro). Der Bann ist gebrochen. Die Frauen des MTV Rohrsen II bejubelten einen 21:13-Erfolg bei der HSG Lügde-Pyrmont und gewannen ihr erstes Derby in der WSL-Oberliga. „Jetzt bin ich mir sicher, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen”, strahlte Trainer Steffen Rasch.

veröffentlicht am 18.12.2011 um 21:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

Handball (rhs/ro). Der Bann ist gebrochen. Die Frauen des MTV Rohrsen II bejubelten einen 21:13-Erfolg bei der HSG Lügde-Pyrmont und gewannen ihr erstes Derby in der WSL-Oberliga. „Jetzt bin ich mir sicher, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen”, strahlte Trainer Steffen Rasch. Von Beginn an nahm sein Team das Heft in die Hand und führte zur Pause schon deutlich mit 14:7.

Die Gastgeberinnen, die nie so recht ins Spiel fanden, verballerten auch nach dem Wechsel einfach zu viele Bälle oder scheiterten an der überragenden MTV-Keeperin Annabell Quick, die sich neben Antje Peyerl die Bestnote verdiente. Während Rudolph (5/3) und Behde (3) bei der HSG überzeugten, konnten sich Sonntag (6/3), Scherlipp (5/2) und Hertel (4) beim MTV II auszeichnen. Mit einem 28:23-Erfolg beim SV Alfeld verabschiedete sich die TSG Emmerthal in die Weihnachtspause. Schon zur Halbzeit war beim Stand von 16:10 alles klar, auch wenn Alfeld im zweiten Durchgang noch mal Druck machte. Roberts (10), Männich (5), Schwarz (5) und Wehking (4) teilten sich den Löwenanteil der Torausbeute. In der WSL-Oberliga der Männer bejubelte die TSG Emmerthal beim deutlichen 41:25 (20:14) gegen Nienburg II den siebten Sieg in Serie. Brackhahn war mit 17 Toren der überragende Akteur auf dem Parkett. Treffsicher im Team von Trainer Schönemeier präsentierten sich in der einseitigen Begegnung auch Reinecke (8) und Raddatz (6).

In der Landesliga der Männer stoppte der TuS Altwarmbüchen die Erfolgsserie der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf mit einem knappen 30:29-Erfolg, In einer engen Partie konnten sich Johannes Bauer (9), Christoph Bauer (7), Jan-Torben Weidemann (7), Herrmann (3), Mittmann (2) und Kurz beim Aufsteiger im Torabschluss auszeichnen.

In der Zwickmühle: Amelie Feist (Rohrsen II) im Duell mit Nicole Schrell, Alica Heinrich und Carolin Emme von der HSG Lügde-Pyrmont.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige