weather-image
12°
×

Landesliga-Relegation: 30:28 gegen Hannover

Rohrsens erster Akt erfolgreich beendet

Handball (kf). Teil eins der Mission Landesliga ist erfolgreich abgeschlossen. Das erste Relegationsspiel um den Aufstieg in die sechste Liga gewann der MTV Rohrsen mit 30:28 (15:18) gegen den HSC Hannover. „Ein schweres Stück Arbeit“, musste Handball-Chef Thomas Niepelt nach dem Abpfiff zugeben. 30 Sekunden vor dem Abpfiff stand das Spiel noch auf der Kippe. Erst als Philip Schonat auf 30:28 erhöhte, atmete Niepelt kräftig ducrch. Da nutzte dem HSC die letzte halbe Minute nur noch wenig. Rohrsens Abwehr ließ nichts mehr anbrennen und brachte die Führung routiniert über die Zeit.

veröffentlicht am 05.06.2011 um 19:47 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:21 Uhr

Beide Mannschaften lagen 60 Minuten auf Augenhöhe. In der entscheidenden Phase konnten Rohrsens Männer das Tempo aber noch einmal anziehen. Bis zum 23:23 mischte der HSC, der mit dem Ex-Hamelner Florian Schmidtchen überraschend für die Aufstiegsrunde einen Joker aus dem Hut gezaubert hatte, kräftig mit. Dann konnten sich die MTVer, angetrieben vom überragenden Vincent Voigt (9/1 Tore), wie schon in der ersten Halbzeit mit zwei Toren absetzen. Und diesen knappen Vorsprung brachte das Team um Spielertrainer Sönke Koß mit viel Einsatz über die Zeit. Neben Voigt trugen sich Lars Knoke (6), S. Koß (4), Jan Koß (4), Stefan Kunze (3), Schonat (3) und Sebastian Volbers in die Torschützenliste ein. Das einzige Auswärtsspiel der Relegation bestreitet Rohrsen am Donnerstag (20 Uhr) bei der HSG Badenstedt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige