weather-image
13°

30:26 – Sensationeller MTV bringt Spitzenreiter die erste Niederlage bei

Rohrsen tanzt den HSC aus

HAMELN-PYRMONT. Sensation perfekt – da wurde die Sporthalle Hohes Feld im Freudentaumel kurzfristig zum Tanzpalast. Von Trainer Carem Griese bis hin zur Toptorschützin Victoria Pook (8), überall nur strahlende Gesichter beim MTV Rohrsen.

veröffentlicht am 10.03.2019 um 10:39 Uhr

Wer den Spitzenreiter besiegt, der darf auch ein flottes Tänzchen hinlegen: Der MTV Rohrsen feiert seinen Triumph. Foto: awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und das auch völlig zu Recht, denn die Handball-Frauen hatten mit dem 30:26 (15:15)-Triumph gegen Oberliga-Spitzenreiter HSC Hannover wirklich Großes vollbracht. Nicht nur, dass der Primus in dieser Saison erstmals als Verlierer das Parkett verließ, auch die Art und Weise, wie das Team um Spielmacherin Nele Biester diese schwere Aufgabe meisterte, nötigt großen Respekt ab. Kurzum: Ein Geniestreich. Hätten die MTV-Frauen noch öfter dieses Top-Niveau abgerufen, wer weiß, wo sie dann heute stehen würden. Sicherlich nicht auf dem dritten Tabellenplatz, möglicherweise wären sie dann in dieser Saison schon ein echter Titelkandidat gewesen. Aber das kann in Zukunft ja noch irgendwann mal so kommen. „Bisher waren wir uns sicher, dass dieses Potenzial in uns steckt – jetzt haben wir es gezeigt“, sah sich Griese bestätigt. Lieferten sich beide Teams in ersten Durchgang (15:15) noch ein spannendes Duell auf Augenhöhe, gewann der MTV danach immer mehr Oberwasser und war spätestens nach dem phänomenalen Dreierpack von Biester, mit dem sie die Führung von 24:21 auf 27:21 (57.) ausbaute, auch klar auf Siegkurs. „Wir haben das Spiel in der zweiten Halbzeit durch eine tolle Deckung auf unsere Seite gezogen und auch verdient gewonnen. Am Kreis und in der Deckung hat Paula Abel ein tolles Spiel gemacht, wenn man überhaupt eine Spielerin herausheben kann“, fiel die Bilanz von Trainer Carem Griese, wen wundert es, nur positiv aus.
Rohrsen: Vanessa Beier, Jenny Schäfer – Victoria Pook (8), Paula Abel (6), Celina Männich (5), Nele Biester (4), Carina Wolf (3/1), Lena Körner (2), Carina Neumann (2/1). ro/awa

Starke Partie: Paula Abel erzielte sechs Tore gegen den HSC. nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt