weather-image
17°
×

Rohrsen mit THW Kiel auf einer Etage

Handball (kf). Wer glaubt, dass allein Bundesliga-Spitzenreiter THW Kiel mit derzeit 54:0 Punkten in der deutschen Handball-Szene die Hauptrolle des ungeschlagenen Primus spielt, der irrt sich gewaltig. Mit einer Nullnummer auf der Negativseite des Punktekontos glänzen in den vier höchsten deutschen Spielklassen immerhin drei weitere Mannschaften. „Da simmer dabei“, diesen Hit der „Höhner“ können auch die Rohrsener Handball-Frauen locker anstimmen. Denn die geben mit 44:0 Punkten in der Oberliga Niedersachsen klar den Ton an und befinden sich, gemessen an den Minuspunkten, mit dem deutschen Rekordmeister auf einer Etage. Ebenso wie die vom ehemaligen Springer Coach Sven Lakenmacher trainierten Oberliga-Herren des TSV Hannover-Burgdorf II (44:0) und die Frauen des mitteldeutschen Oberligisten HC Rödertal (38:0). Der könnte in der kommenden Saison für die MTV-Damen zum direkten Drittliga-Konkurrenten werden. Rohrsens Super-Serie soll auch in den noch ausstehenden vier Spielen keinen Knacks bekommen. Heute (17 Uhr) ist im Hohen Feld der 23. Saisonsieg gegen den HV Lüneburg eingeplant. Trainer Michael Hensel kann auf seinen fast kompletten Kader bauen. Allein Rückraumspielerin Saskia Diedrichs muss wegen gesundheitlicher Probleme pausieren.

veröffentlicht am 13.04.2012 um 19:08 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige