weather-image
×

Spitzenreiter feiert beim 25:19 gegen Emmerthal bereits den 17. Saisonsieg

Rohrsen II hat die Liga fest im Griff

Hameln-Pyrmont. Weiß, weißer, blütenweiß! So strahlt auch weiterhin die Weste des MTV Rohrsen II. Die Handball-Frauen haben das sportliche Geschehen in der Regionsoberliga gewohnt fest im Griff und feierten beim 25:19-Triumph im Derby gegen die TSG Emmerthal bereits den 17. Sieg im 17. Spiel. Mehr ging bis jetzt auch nicht. Das Team von Trainer Steffen Rasch kommt damit dem angestrebten Aufstieg in die Landesliga immer näher. Bis zur Halbzeit (13:13) war die TSG allerdings noch auf Augenhöhe, erst nach dem Pausentee lief dann nicht mehr viel. „Wir haben unsere Linie nicht mehr wiedergefunden“, musste TSG-Sprecherin Doreen Männich feststellen. Der Spitzenreiter blieb jedoch auf Betriebstemperatur und hatte in Malina Eberhardt (7), Annika Schaper (6), Ute Abel, Kathleen Goldberg, Nina Griese (je 3), Ines Brandt (2), Sarah Wäke (1) seine Torschützinnen. Für die TSG waren Carina Liepelt (10/5), Jana Brodhage (2), Neele Niemeyer (2), Svea Wienke (2), Doreen Männich, Angela Steinwedel und Sarah Lieber (je 1) erfolgreich.

veröffentlicht am 01.03.2015 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Weiterhin stramm auf Relegationskurs bleibt der Tabellenzweite HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf nach dem überaus deutlichen 25:7 (14:3)-Erfolg gegen den TV Stadtoldendorf. In einer einseitigen Partie sicherten Maren Wiebusch (5), Christin Heinemann, Leyla Özen (je 4), Albulena Aliu (3), Angelina Hentschke, Melanie Kalipke (je 2), Svenja Biller, Annika Merten, Maike Peters, Frederike Placke, Jaqueline Tollkötter (je 1) Saisonsieg nummer 15 mit ihren Toren. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige