weather-image

Emmerthals Frauen gewinnen gegen Rohrsen II und haben Landesliga-Relegation im Blick

Roberts und Wehking führen TSG zum Sieg

Hameln-Pyrmont. Den Heimvorteil ließ sich die TSG Emmerthal nicht nehmen. In der Regionsoberliga der Frauen schickte die TSG den MTV Rohrsen II mit einer 16:20-Niederlage zurück ins Hohe Feld und untermauerte die Ansprüche auf einen Platz in der Landesliga-Relegation.

veröffentlicht am 16.02.2014 um 19:32 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6944470_sp209_1702_4sp.jpg

Beim Stand von 14:14 konnte Rohrsen eine doppelte Überzahl nicht in Tore ummünzen. „Da hätten wir das Spiel entscheiden müssen“, ärgerte sich Cotrainer Frank Külper. Besser machte es die TSG, die vor allem durch Katharina Roberts (5) und Esther Wehking (4) zum Sieg geführt wurden. Beim MTV II gefielen Ute Abel (6) und Kathleen Goldberg (5).

Mit einer Rumpftruppe stand der TC Hameln gegen Spitzenreiter Aue Liebenau von Beginn an auf verlorenem Posten und ging mit 11:37 (7:17) unter. Die Tore warfen Kerstin Brenker (4) und Albulena Aliu (3), die beide in Halbzeit zwei verletzt ausschieden, sowie Friederike Placke (2), Cindy Keller (1) und Hannah Rochlitz (1). Die HSG Lügde/Bad Pyrmont kommt nach der 18:20 (10:8)-Niederlage beim TV 87 Stadtoldendorf dem Abstieg immer näher. In der 45. Minute führte die HSG noch mit 16:13. Am Ende waren die Tore von Yvonne Rudolph (4), Daniela Hänning (4), Verena Heinrich (4), Stefanie Diener (2), Astrid Behde (2), Carina Behn (1) und Alicia Heinrich (1) zu wenig.

In der Männer-Regionsoberliga verschaffte sich der MTV Rohrsen mit dem 33:27 (14:9)-Heimsieg gegen Nienburg II Luft im Kampf um den Klassenerhalt. „Wir haben endlich mal unsere Leistung abgerufen“, freute sich Teamchef Vincent Voigt. Beste Torschützen waren Adam Florczak (8), Marcel Krüger (6), Philipp Schonat (6) und Dennis Werner (6).

Der VfL Hameln II verlor trotz eines starken Torhüters Daniel Kaiser mit 28:29 (12:16) bei Alfeld II. Dabei leisteten sich die VfLer im Angriff zu viele Fehlwürfe. Hamelns Haupttorschützen waren Oliver Riemenschneider (7/4), Michel Evert (6), Alexander Nitschke (5) und Lukas Röpke (4).

Die HF Aerzen beendeten ihre Talfahrt der letzten Wochen mit einem 28:24 (13:16)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten VfL Stadthagen. Erst in den letzten sechs Minuten retteten die Handball-Freunde die Punkte. Erfolgreichste Torschützen waren Peter Schulz (9/2), Bastian Steup (6) und Arne Schäferbarthold (4). kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt