weather-image
×

Landesligist TSG Emmerthal 26:32 in Sehnde / Hessisch Oldendorf gewinnt bei Springe II

Raddatz: „Bei uns war der Wurm drin“

Lehrte/Springe. Den begehrten Platz an der Tabellenspitze gab die TSG Emmerthal in der Landesliga mit einer unnötigen 26:32 (7:13)-Niederlage beim TVE Sehnde schnell wieder aus der Hand. Bis zum 5:5 mischte die TSG mit. „Danach lief nicht mehr viel zusammen, da war bei uns einfach der Wurm drin“, erkannte Trainer Christian Raddatz, der vor allem im Angriff zu viele Defizite erkannte. „Wir sind nie richtig wachgeworden und haben vorne zu viele Bälle verworfen.“ Spätestens nach dem 18:28 war die Messe gelesen, mehr als Resultatskorrektur war in den letzten zehn Minuten für die Emmerthaler nicht mehr drin. Probleme hatte Sehndes Abwehr nur mit Jonas Niemann und Jürgen Rotmann, die beide mit sieben Treffern für Unruhe sorgten. Die restlichen Tore teilten sich Marek Staniszeski (4/1), Gordon Wahl (2), Jan Owczarski (2/1), Dennis Ostermann, Christopher Beims, Konrad Spickermann und Tobias Brackhahn (alle 1).

veröffentlicht am 19.01.2014 um 19:45 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr

Die HO-Handballer aus Hessisch Oldendorf spielen nach dem 29:27 (14:14)-Sieg bei Springe II im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg wieder kräftig mit. Die zwei Punkte am Deister waren aber hart erkämpft. Vor allem in der ersten Halbzeit sah es keinesfalls nach einem Erfolg der Oldendorfer aus. „Da hätten wir auch mit zwei, drei Toren zurückliegen können“, musste Trainer Carem Griese zugeben. Im zweiten Durchgang stellte er die Deckung um, und diese Maßnahme zahlte sich aus. Dank der tollen Teamleistung und hartem Kampf bis zur letzten Minute war der Sieg, den vor allem Johannes Bauer (10), Christoph Bauer (8) und Jan-Torben Weidemann (4) sicherstellten, mehr als verdient.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt