weather-image
13°
Handball: MTV Rohrsen fertigt Tostedt mit 26:18 ab

Pook läutet die Wende ein

HAMELN. Erst 30 Minuten Anlauf – dann mit Vollgas ins Glück. In der Handball-Oberliga der Frauen konnte sich der MTV Rohrsen nach der Pause enorm steigern und fertigte den MTV Tostedt noch mit 26:18 (11:10) ab

veröffentlicht am 25.02.2018 um 10:07 Uhr

Sieben Tore: Victoria Pook. nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In der ersten Halbzeit haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht,“ zog Rohrsens Managerin Nina Griese Bilanz. Tostedt führte sogar bis zur 18. Minute. Erst das 6:5 von Victoria Pook, die mit sieben Treffern im Angriff herausragte, brachte dann die ersehnte Wende. So richtig auf Touren kam das Team von Trainer Carem Griese dann aber erst im zweiten Durchgang. Die Chancen wurden nun wesentlich konsequenter ausgenutzt und die Angelegenheit in der Sporthalle Hohes Feld damit auch immer einseitiger. Erstmals nach langer Verletzungspause stand übrigens auch Kirsten Bormann wieder ein paar Minuten auf dem Parkett. „Wir können in den nächsten Wochen jetzt eher nach oben als nach unten gucken,“ blickt Nina Griese mit großer Zuversicht in die Zukunft. ro/awa

Information

MTV Rohrsen: Jenny Schäfer, Vanessa Beier – Victoria Pook (7), Lena Körner (5), Celina Männich, Annika Schaper (je 4), Jessica Hünecke (4/2), Saskia Parpart (2/1)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare