weather-image
10°
Handball: VfL II will ersten Auswärtssieg / HO-Frauen gegen Empelde

Platzt der Knoten?

HAMELN-PYRMONT. Auf Tour gehen am Wochenende alle drei heimischen Teams in der Handball-Landesliga der Männer. Da deutet im Vorfeld kaum etwas auf ein Erfolgserlebnis hin. Denn bislang präsentierten sich die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf, der VfL Hameln II und der MTV Rohrsen auswärts stets als Punktelieferanten.

veröffentlicht am 03.11.2017 um 17:57 Uhr

Hamelns Trainer-Duo Daniel Wick (re.) und Hannes Bäkmann. nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Licht am Ende des Tunnels sieht am Sonntag (16 Uhr) der VfL Hameln II, wenn es zur HSG Exten/Rinteln geht. Denn der mit einigen ehemaligen litauischen Erstligaspielern bestückte Kader des Aufsteiger schwächelte in den letzten beiden Spielen. Vielleicht gibt sich das VfL-Trainerduo mit Daniel Wick/Hannes Bäkmann deshalb auch optimistisch: „Da muss der Knoten platzen.“

Die HO-Handballer um Trainer Frank-Michael Wahl fahren (Sa., 18 Uhr) zur SV Alfeld. Und an der Leine wartet erneut ein Gegner, der brennt. Denn hier hat Alfelds Coach Roland Schwörer sein Team richtig heiß gemacht. Zum Kellerduell reist der MTV Rohrsen (So., 15 Uhr) zum VfL Uetze, der nur einen Platz vor dem Schlusslicht von der Weser rangiert.

Erneut auf Erfolg setzen die Landesliga-Frauen der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf. Fünf Siege in Folge hat das Team von Coach Mike Bezdicek bereits eingefahren, der sechste soll folgen. Doch auf den aktuellen Spitzenreiter wartet (Sa., 17 Uhr) in der VfL-Sporthalle am Rosenbusch mit TuS Empelde kein Fallobst, sondern immerhin der amtierende Meister der Landesliga. Doch das bringt Bezdicek keinesfalls in die Bredouille: „Natürlich will jeder den Spitzenreiter schlagen. Aber die Punkte sollen bei uns bleiben. Der Wille muss aber stimmen.“kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare