weather-image
10°
×

Hessisch Oldendorf siegt 19:18 im Verfolgerduell

Peters nervenstark! Maike macht es mit dem Abpfiff

Hameln-Pyrmont. Das Topspiel in der Handball-Regionsoberliga der Frauen stand bis zum Schlusspfiff auf des Messers Schneide. In letzter Sekunde verwandelte Maike Peters einen Siebenmeter und rettete so den glücklichen 19:18 (9:11)-Sieg des Tabellenzweiten HSG Fuhlen/ Hessisch Oldendorf gegen Verfolger TSG Emmerthal. Entscheidend absetzen konnte sich während der kampfbetonten 60 Minuten keine der beiden Mannschaften. Auch Emmerthals zwischenzeitliche 10:6-Führung hatte in der ersten Halbzeit nicht lange Bestand. Neben Torjägerin Maike Peters rettete einmal mehr die überragende Torhüterin Yvonne Jilg den Sieg der HO-Handballerinnen. Vor allem, weil sie gleich fünf Siebenmeter meisterte. Tore: Peters (8), Maren Wiebusch (4), Melanie Kalipke (2), Leyla Özen (2), Svenja Biller, Annika Merten, Jaqueline Tollkötter (je 1) für Fuhlen/Hessisch Oldendorf – Jana Brodhage (7), Neele Niemeyer (7), Carina Liepelt (2), Doreen Männich und Angela Steinwedel (je 1) für die TSG. Der Tabellenvorletzte HSG Lügde/ Bad Pyrmont verlor das Kellerduell gegen Schaumburg/Nord II mit 17:20.kf

veröffentlicht am 15.02.2015 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Spiel des Tages



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige