weather-image
20°

Peinliche Pleite in Peine

PEINE. Trainer Carem Griese hat in dieser Oberligasaison mit seinen Handball-Frauen schon so ziemlich alles an Höhen und Tiefen erlebt. Dachte er jedenfalls. Doch nun setzte der MTV Rohrsen mit der peinlichen 20:21-Pleite beim Abstiegskandidaten MTV Peine noch einen drauf.

veröffentlicht am 04.03.2018 um 12:50 Uhr
aktualisiert am 04.03.2018 um 13:50 Uhr

Trainer Carem Griese. nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zweifellos der negative Höhepunkt. Gleichwohl zeigte sich Carem Griese bei aller Enttäuschung aber auch als fairer Verlierer. „Diesen Sieg hat sich Peine verdient. Sie haben um alles gekämpft und sich gegen den Abstieg gestemmt“, lobte der MTV-Coach. Zur schwachen Leistung seiner Mannschaft fiel ihm dagegen nicht viel ein, außer der Tatsache, „das wir definitiv mehr Tore hätten werfen können und müssen.“ Rohrsen: Jenny Schäfer, Vanessa Beier – Jessica Hünecke (6/2), Annika Schaper (4), Lena Körner (3), Victoria Pook (2), Saskia Parpart (2), Ina Werdin (1), Katharina Roberts (1), Celin Niemeyer (1). ro/awa

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare