weather-image

Peinlich! VfL patzt beim Schlusslicht

Alfeld. Eine peinliche Nummer des VfL Hameln. Die Oberliga-Handballer blamierten sich mit einer 21:29-Niederlage beim Schlusslicht SV Alfeld. „Das war einfach eine Katastrophe“, ärgerte sich Trainer Henning Sohl.

veröffentlicht am 24.04.2016 um 20:33 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr

270_008_7862897_sp399_2504_D_Niemeyer_nls.jpg

Eigentlich hatte Trainer Henning Sohl ein klares Ziel ausgegeben. Mit einem Sieg bei der SV Alfeld wollte er mit dem VfL Hameln in der Handball-Oberliga auf den vierten Tabellenplatz vorrücken. Doch daraus wurde nichts. Das Schlusslicht der 4. Liga zeigte sich hellwach, schickte die VfLer mit einer 21:29 (11:12)-Pleite auf die Heimreise und konnte mit dem Überraschungssieg auch die Rote Laterne an die TG Münden abgeben. „Das war einfach eine Katastrophe“, kommentierte Sohl die peinliche Vorstellung seiner Mannschaft. Bis zum 7:7 blieb die Partie offen, dann nahm die Blamage ihren Lauf. Hamelns Torschützen waren Dominik Niemeyer (5), Tim Jürgens (4), Oliver Glatz (3/2), Sebastian Maczka (2), André Brodhage (2), Torben Höltje (2) und Andreas Gödecke (1).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt