weather-image
19°
×

Otto stark – aber VfL macht zu viele Fehler

VORSFELDE.Zehn Tore von VfL-Torjäger Tim Otto reichten Hamelns Oberliga-Handballern nicht, um beim MTV Vorsfelde zu gewinnen. Unterm Strich stand eine knappe 28:30 (14:15)-Niederlage, die laut Teamsprecher Rainer Glatz am Ende auch verdient war.

veröffentlicht am 22.05.2016 um 11:18 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:17 Uhr

„Wir haben hinten nicht gut gestanden und zu viele Fehler gemacht.“ Fast das ganze Spiel lief der VfL, der unter anderem drei Siebenmeter verwarf, einem Rückstand hinterher. In der zweite Hälfte hatten die Hamelner lediglich beim Stand von 22:22 ein einziges Mal die Chance, in Führung zu gehen. Nutzten sie aber nicht. „Mit so einer Leistung gewinnst du vielleicht gegen Alfeld oder Münden“, so Glatz – aber nicht in Vorsfelde. Tim Otto (10), Torben Höltje (5/2), Jannik Henke (4/2), Patrick Künzler (3), Tim Jürgens (2), André Brodhage, Jasper Pille, Andreas Gödecke, Sebastian Maczka (alle 1).awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige