weather-image
16°
×

Drittligist Rohrsen gewinnt 22:20 gegen Union Halle / Torhüterin Ariane Böhm überragend

Orzessek beendet das große Zittern

Hameln. Rohrsens Teammanager Robert Drechsler sprach nach dem 22:20 (10:9)-Sieg der MTV-Damen gegen Union 92 Halle zwar von einem „geilen Spiel“, doch statt sportlicher Glanzlichter sahen die Zuschauer eher jede Menge Krampf und Kampf im Hohen Feld. Am Ende war aber alles nur Nebensache, allein die beiden Punkte zählten im Drittliga-Duell für Rohrsen.

veröffentlicht am 07.12.2014 um 14:52 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Autor:

Als Christin Bormann schon in der vierten Minute den MTV mit 3:1 in Führung warf, sah alles nach einer torreichen Begegnung aus. Danach überboten sich aber beide Mannschaften beim Auslassen bester Möglichkeiten. Bei Rohrsen zeigte sich allein Torhüterin Ariane Böhm in Topform. Die hielt ihr Team mit zahlreichen Paraden im Spiel. In der Offensive taten sich vor allem die beiden Toptorschützinnen der Liga schwer. Manuela Schostag warf zahlreiche Fahrkarten, bei Halle stand ihr Sina Speckmann in nichts nach.

In der zweiten Halbzeit führte die Mannschaft von Trainer Frank Käber bereits mit 13:9 und 17:14, verstand es aber nicht, die Führung zu halten oder sogar auszubauen. Zu viel Leerlauf und unnötige Ballverluste brachten das Team aus Ostwestfalen immer wieder zurück ins Spiel. Beim Stand von 20:20 wurde es in den letzten vier Minuten noch einmal richtig spannend. Rohrsen überstand nach den Zeitstrafen für Vanessa Bastek und Manuela Schostag die doppelte Unterzahl ohne Gegentor, weil Ariane Böhm in der entscheidenden Phase erneut einen Speckmann-Siebenmeter meisterte. Schostag machte es besser, traf vom Punkt zum 21:20, ehe 20 Sekunden vor dem Abpfiff ausgerechnet Hannah Orzessek das große Zittern beendete. Die 18-jährige Nachwuchsspielerin, die Käber erst in den letzten fünf Minuten aufs Feld geschickt hatte, machte den 22:20-Endstand von der rechten Außenbahn perfekt. Sehr zur Freude ihres Trainers. „Das waren zwei ganz wichtige Punkte“, atmete Käber durch. Doch viel gebracht hat der vierte Saisonerfolg nicht. Der MTV Rohrsen rangiert weiter auf dem zwölften Tabellenplatz, denn auch die Konkurrenz aus Minden-Nord und Badenstedt fuhr am Wochenende zwei wichtige Punkte ein.

MTV Rohrsen: Böhm, Traege (n. e.), Michaela Schostag (n. e.) – Wissmann (n. e.), Orsulic, Biester (2), Christin Bormann (3/2), Kohnke-Zander (1), Tyce (4), Orzessek (1), Manuela Schostag (7/2), Parpart (2), Bastek (2).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt